Rezepte für September 2017

Käsespätzle für 4 Personen

Käsespätzle für 4 Personen

Zutaten:

Spätzle
400g Mehl
4 Eier
1 TL Salz
250ml lauwarmes Wasser
Öl
2 große Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten
Pfeffer und Salz
100g Edamer (geraspelt)
100g Gouda (geraspelt)
100g Raclette-Käse (geraspelt)
Petersilie
_________________________________________________________
Zubereitung:

Mehl, Salz und Eier in einer Schüssel zusammenrühren (von Hand oder mit Rührgerät).
Wasser langsam einrühren, bis ein leicht zäher Teig entsteht.
Wenn man einen Kochlöffel durch den Teig zieht und die Masse leichten Widerstand gibt ist
der Teig gut.
Dann den Teig ca. 15 Minuten stehen lassen und danach nochmals kurz durchrühren, wenn
der Teig zu fest ist noch 1-2 Tl. Wasser unterrühren.
In der Zwischenzeit Wasser im Topf erhitzen und Salz hinzufügen. Eine Schüssel für die
fertigen Spätzle bereitstellen, etwas Butter hineingeben.
Erst wenn das Wasser kocht, wird der Teig per Hand vom Brett geschabt oder mit Hilfe eines
Spätzlehobels ins kochende Wasser hineingehobelt.
Kurz aufkochen lassen, wenn die Spätzle nach oben kommen, sofort mit dem Schaumlöffel
herausheben und in eine Schüssel geben.
So lange den Vorgang wiederholen, bis aller Teig aufgebraucht ist.
Die Zwiebel wird geschält und in dünne Ringe geschnitten.
In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebelringe darin braten, bis sie knusprig
sind.
Zwiebelringe herausnehmen und beiseite stellen.
Die Spätzle und den Käse in der Pfanne mischen und unter ständigem Rühren den Käse
schmelzen lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Zum Schluss die Zwiebelringe und die fein gehackte Petersilie drüberstreuen.
Dieses Gericht wird traditionell so gegessen:
Die Pfanne wird mittig auf den Tisch gestellt und die "Esser" essen alle zusammen direkt aus
der Pfanne.
Dazu schmeckt ein kühles Bier und ein leichter gemischter Salat.

Rezepte für August 2017

Marinierter Fenchel mit Kräuterlachs und Kirschtomaten

Marinierter Fenchel mit Kräuterlachs und Kirschtomaten

Zutaten für eine Tarteform (3 Personen)

3 mittelgroße Fenchel
6 Scheiben geräucherter Wildlachs
8 Kirschtomaten
Olivenöl
Balsamico, weiß
Meersalz
Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
Knoblauch, gepresst
1 Bund Dill

Fenchelknollen säubern, halbieren und vom Strunk befreien. In nicht zu dünne Streifen schneiden und in Olivenöl bissfest anbraten, bis sie leicht „Farbe“ genommen haben. Leicht salzen und pfeffern.
Das Fenchelgemüse in eine flache Tarteform füllen, die geviertelten Kirschtomaten auf dem Fenchel verteilen. Den Räucherlachs in Streifen schneiden und ebenfalls auf das Gemüse geben.

Aus Olivenöl, Balsamico, Pfeffer und gepressten Knoblauchzehen eine Marinade herstellen und gleichmäßig über dem Gemüse und Lachs verteilen. (Salz nur, wenn nötig; Lachs ist schon salzig!).

Das Ganze mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 2 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren mit klein geschnittenem Dill bestreuen.

Dazu passt ein frisches Brot oder Baguette und ein leichter Weißwein.
Super Sommergericht.



Rezepte für Juli 2017

Amerikanische Zitronentorte

Amerikanische Zitronentorte

Zutaten für den Teig:

250g Butter
250g Zucker
4 Eigelb
150g Mehl
2 Teel. Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker

die Hälfte jeweils in eine Springform geben.

Belag:

4 Eiweiß mit
200g Zucker sehr steif schlagen und auf beide Böden verteilen.
oben drauf je 50g Blattmandeln verteilen und für ca. eine halbe Stunde bei 200 Grad backen.
(evtl. hintereinander, falls die beiden Formen nicht auf einmal in den Ofen passen)
abkühlen lassen.

Zwischen beiden Böden eine Creme von:
250ml Wasser und Saft von
3 Zitronen
200g Zucker
6 Teel. (gehäuft) Maizena kochen und kalt werden lassen. Dann mit 250ml Sahne vermengen und auf einen Boden verteilen. Den zweiten Boden oben drauf setzen.

Guten Appetit!

Rezepte für Juni 2017

Rhabarber - Likör

Rhabarber - Likör

...man nehme:

2 kg roten Rhabarber
500g weißer Kandis
1 Stange Vanille
1 Flasche Vodka

...und so wirds gemacht:

Alles zusammen in einen Topf geben und 2 Wochen ziehen lassen.
Danach abschöpfen und in Flaschen füllen.
PROSIT...

Rezepte für Mai 2017

Feine Forellentaler

Feine Forellentaler

...wenn Gäste kommen:

feine Forellentaler, (reicht für ca. 16 Stücke)

Zutaten:
250g Forellenfilet
125g Schlagsahne
1 Teel. Meerrettich
250g Pumpernickel
½ Bund Petersilie
nach Belieben Kaviar

Zubereitung:
das Forellenfilet, Schlagsahne und Meerrettich pürieren, evtl. etwas salzen.
Dann aus einer Sternenspritztülle auf das Schwarzbrot spritzen.
Mit Petersilie und evtl. mit Kaviar garnieren.

ein gutes Gelingen wünscht
Petra Haase

Rezepte für April 2017

Ferrero Roche Torte

Ferrero Roche Torte


Biskuitboden:

- 6 Eier
- 3 Essl. warmes Wasser
- 225g Zucker
- 1 Vanillezucker
- 1 Prise Salz
- 190g Weizenmehl
- 100g Speisestärke
- 10g Backpulver

Zubereitung:
Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und sieben.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz etwa 30 Sekunden schaumig aufschlagen, anschließend 3/4 des Zuckers langsam einrieseln lassen und alles 5 - 6 Minuten steif schlagen.
Anschließend die Eigelbe mit dem Vanillezucker, dem heißen Wasser und dem restlichen Zucker hellcremig aufschlagen.
Nun wird die Eigelbmasse unter die Eiweiße gehoben.
Jetzt wird noch die gesiebte Mehlmischung in 2 - 3 Portionen untergehoben.
Der Teig kommt nun in eine Springform, 26cm, (am Boden mit Backpapier ausgelegen, Rand nicht einfetten) und wird bei 175 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten gebacken.
nach dem Auskühlen zweimal durchschneiden.

Füllung:

- 4 Becher Sahne
- 2 Pakete Ferrero Rocher
- 6 Stück für die Dekoration beiseite legen

Die restlichen Rocher in eine Schüssel geben und zerkleinern.
Drei Becher Sahne steif schlagen und mit der Rochermasse vermengen und in drei Portionen teilen und auf die drei Böden verteilen. (auch den obersten)
Die Böden zusammensetzen.
Den letzten Becher Sahne schlagen und den Rand damit bestreichen(für die Deko etwas übrig lassen).

Die sechs beiseite gelegten Rocher halbieren und oben auf den Tortenrand verteilen. Mit der restlichen Sahne verzieren und die Torte kalt stellen.

Rezepte für März 2017

Himbeer-Mousse

Himbeer-Mousse

Zutaten für 4 Personen:

800g Himbeeren
6 Blatt Gelatine
1 Zitrone (Saft)
16cl Himbeergeist
500g Joghurt
100g Puderzucker
500g geschlagene Sahne

Zubereitung:

Himbeeren aufkochen und durch ein Sieb streichen. Die Menge sollte 500g ergeben.
Die Gelatine einweichen und ausdrücken. Den Zitronensaft und die Gelatine in das heiße Himbeerpüree geben. Etwas auskühlen lassen. Joghurt und Puderzucker dazu geben und mit dem Himbeergeist abschmecken.
Sobald die Masse zu gelieren beginnt, hebt man die geschlagene Sahne darunter und füllt sie in Schälchen.
Für einige Zeit in den Kühlschrank stellen und nach Belieben dekorieren.

Guten Appetit.

Rezepte für Februar 2017

Bierbrot

Bierbrot

Bierbrot

Zutaten für ein Brot:

600g Mehl
1 P. Backpulver
2 Tl. Salz
500ml Malzbier
300ml je nach Wunsch: Kerne, geröstete Zwiebeln, Schinkenwürfel oder Nüsse
50ml Wasser

Zubereitung:

- Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren,
- Kastenkuchenform leicht einfetten und den Teig hineingeben,
- 50ml über den Brotteig verteilen
- das Brot bei 200Grad Ober/Unterhitze ca. 50 Minuten backen.

Rezepte für Januar 2017

Lachstorte für 8 Personen

Lachstorte für 8 Personen

Lachstorte für 8 Personen

Zutaten:

5 Eier
1 Fladenbrot
400g Frischkäse
200g Frischkäse mit Meerrettich (Buko)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 kleine Zwiebel
125g Schlagsahne
300g geräucherter Lachs
frischer Dill

Zubereitung:

Die Eier 10 Minuten kochen
das Fladenbrot 3-5 Minuten bei 175 Grad aufbacken.
Etwas abkühlen lassen und durchschneiden.
Die obere Hälfte anderwärtig verwenden.
Beide Frischkäsesorten mit der kleingehackten Zwiebel, Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
Die Schlagsahne leicht anschlagen und unter die Masse ziehen. Die Fladenhälfte damit bestreichen. Alles mit Lachs belegen und mit den Eierscheiben und Dill verzieren.

Etwas kalt stellen und servieren.

Rezepte für Dezember 2016

Schoko-Nuss-Kuchen

Schoko-Nuss-Kuchen

Schoko-Nuss Kuchen

1 Becher, 200g Creme Fraiche
1 Becher Zucker
1 ½ Becher Mehl
1 Becher gemahlene Nüsse
4 Eier
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
½ Becher Öl
1 Becher Kaba

alles verrühren und in einer Springform
bei 180 Grad 1 Stunde backen.
Lecker!!!

Rezepte für November 2016

Grünkohlsalat

Grünkohlsalat

Frischer Grünkohl-Salat

Grünkohlblätter im Ganzen waschen, Abstrampeln, fein zerkleinern, aber nicht hacken

2 rotschalige Äpfel waschen, nicht schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen, Apfelhälften fein würfeln

2 rote Bete
2 Zwiebeln schälen, fein würfeln, mit dem Grünkohl mischen

Dressing
3 EL Apfel-Balsam-Essig
3 EL Mango-Balsam-Essig
6 EL gutes Rapsöl
Salz/Pfeffer/Honig alles miteinander verrühren, pikant abschmecken, mit den
Salatzutaten mischen und mind. 30 Min. ziehen lassen.

Rezepte für Oktober 2016

Kuchen im Schnellgang

Kuchen im Schnellgang

Kuchen im Schnellgang

Zutaten:
Teig:
250g Mehl
1 gestr. TL Backpulver
1 Eigelb
120g Zucker
150g zerlassene Butter
mit den Knethaken in gut 1 Minute zu einem krümeligen Teig verkneten.
80% des Teigs in eine Springform legen, den Teig an den Wänden etwas hochziehen.
jetzt mit
500g Obst (Äpfel, Kirschen...) belegen.
für den Guss:
2 Eier
0,1l Sahne
0,1l Creme Fraiche
2 Essl. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
alles miteinander mit dem Schneebesen verquirlen und über das Obst gießen und den restlichen Teig als Streusel über die Torte geben, in
40 Minuten bei 200Grad im vorgeheizten Backofen backen.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit

Rezepte für September 2016

Pfannkuchenrouladen

Pfannkuchenrouladen

Zutaten:
Pfannkuchenteig:
100g Mehl
300ml Milch
4 Eier
2 EL Rapsöl
etwas Salz
Füllung:
300g Frischkäse
(1 EL Meerrettich)
¼ TL Salz
1 MSP. Cayennepfeffer
1 Becher Schmand
200g gekochter Schinken
100g frischer Porree, in feine Ringe schneiden
Zubereitung:
Alle Zutaten für den Pfannkuchenteig verrühren und 30 Minuten quellen lassen. Ein Blech mit Backpapier auslegen, den flüssigen Teig darauf gießen und im vorgeheizten Backofen 15 Minuten bei 225 bis 250Grad backen.
Die Füllungszutaten miteinander verrühren. Die Pfannkuchenplatte auf ein Backbrett stürzen und das Papier abziehen. Die Füllungsmasse auf die Platte streichen und aufrollen. 30 Minuten im Kühlschrank durchkühlen lassen. 1,5cm dicke Scheiben schneiden, auf Salatblättern anrichten und mit Kräutern verzieren.
Variation:
Statt Schinken und Porree 150g geräucherten Lachs, ¼ Bund Rauke und ¼ Bund Dill fein gehackt oder ohne Fleisch und Fisch statt dessen 150h gehackte Kräuter.
Guten Appetit!


Rezepte für August 2016

Brokkoli-Suppe

Brokkoli-Suppe

Brokkoli-Suppe

für 4 Personen:
500g Brokkoli
2 mehlig kochende Kartoffeln
1 Zwiebel
800ml Gemüsebrühe
200ml Sahne, Salz, Pfeffer, 2 Stiele Minze,
2 El. Butter zum Dünsten
4 Scheiben Schinkenspeck
150g Creme Fraiche
1 Essl. Öl zum Braten

Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.
Kartoffel schälen, waschen und würfeln, Zwiebeln schälen, fein hacken und in der Butter dünsten.
Kartoffelwürfel zugeben und kurz mit dünsten. Mit Brühe und Sahne ablöschen
und 10 Min. kochen lassen.
Brokkoli zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 10Min. kochen.
Alles fein pürieren.
Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen, in feine Streifen schneiden und unter die Suppe heben.
Den Schinkenspeck würfeln und in einer Pfanne in Öl kross braten.
Die Brokkolisuppe in vorgewärmte Suppenschalen füllen, mit einem Esslöffel Creme Fraiche und Schinkenwürfel garnieren.

Guten Appetit

Rezepte für Juli 2016

Zuccini-Auflauf

Zuccini-Auflauf

Zucchiniauflauf mit Schinken

Zutaten: (ca. für 4 Personen)
• 5 – 6 kleine Zucchini
• Kräuter nach Geschmack
• (z.B. Basilikum, Petersilie, Rosmarin)
• 1 Zwiebel
• 2 kleine Tomaten
• 200g gekochter Schinken

• 200g Frischkäse
• 1 Esslöffel Öl verrühren und pikant abschmecken
• 3 Esslöffel Sahne
• 100g geriebenen Käse
• Salz und Pfeffer
... und so wird´s gemacht:

Zucchini waschen und evtl. entkernen, mit einem Küchenhobel nicht zu fein hobeln, in eine gefettete Auflaufform geben, etwas salzen und mit Kräutern bestreuen.
Die restlichen Zutaten vermengen, die Masse auf die Zucchinischeiben geben und im Backofen bei 160Grad (Umluft) ca. 40 Minuten backen.
Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Reis und frischer Blattsalat.
Guten Appetit.

Rezepte für Juni 2016

Rote Beete und Safran Crepes Röllchen

Rote Beete und Safran Crepes Röllchen

Rote-Bete-Crêpes-Röllchen
ergibt vier Stück)
Zutaten und Zubereitung:
2 Eier
100ml Rote Beete Saft
150ml Milch
100g Mehl
1 Pr. Salz / 1 Pr. Muskat alles gut miteinander verrühren, in einer beschichteten,
leicht geölten Pfanne vier Crêpes backen, auskühlen lassen.
Füllung
200g Frischkäse
3 El Meerrettich aus dem Glas
2-3 EL Milch
Salz/Pfeffer zusammen rühren, auf die ausgekühlten Crêpes streichen,
straff aufrollen, in Klarsichtfolie wickeln und bis zum anrichten kühl stellen.


Safran-Crêpes-Röllchen

Crêpes(ergibt vier Stück)
250ml Milch
1 Pck. Safran(ersatzweise Kurkuma) leicht erwärmen und Safran darin auflösen.

2 Eier
100g Mehl

1 Pr. Salz / 1 Pr. Muskat alles gut mit der Milch verrühren, in einer beschichteten,
leicht geölten Pfanne vier Crêpes backen, auskühlen lassen.

Füllung
200g Frischkäse
Gemischte Kräuter (z.B.: Basilikum,
Petersilie, Schnittlauch, es geht auch mit TK-Kräutern)
Salz/Pfeffer miteinander verrühren, pikant abschmecken, auf die Crêpes
streichen, straff aufrollen, in Klarsichtfolie wickeln und bis zum anrichten kühlen.


Zum Servieren die Crêpes in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden, auf Tellern anrichten und mit Rucola garnieren

Rezepte für Mai 2016

Joghurt-Thymian-Rahm-Töpfchen mit Cranberry-Püree und Kräuterhonig

Joghurt-Thymian-Rahm-Töpfchen mit Cranberry-Püree und Kräuterhonig

Joghurt-Thymian-Rahm

½ Bd. Thymian Blättchen abzupfen
1 Vanilleschote längs halbieren, Vanillemark rausschaben

120g Zucker
400ml Sahne zusammen aufkochen, Thymianblättchen, Vanillemark
und –schote zufügen, vom Herd ziehen und alles zusammen
15 Min. ziehen lassen

4 Blatt weiße Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen
Thymiansahne durch ein siebgießen, wieder erwärmen und die
ausgedrückte Gelatine unter Rühren auflösen

300g Joghurt Natur
1EL Limettensaft beides zur Sahne geben, Masse in kalt ausgespülte Dessertgläser
füllen uns kalt stellen

Cranberry-Püree

300g frische Cranberry waschen

100ml Wasser
75g brauner Zucker zusammen aufkochen, Cranberrys zufügen und ca. 10 Min. kochen,
Cassis bis sie weich sind, etwas abkühlen lassen, fein pürieren, durch ein
Sieb streichen, mit Cassis und Zucker abschmecken.

Kräuterhonig

4 zweige Thymian
5 Stiele Petersilie
3 Stile Basilikum von allen Kräutern die Blättchen abzupfen und hacken

1TL weißer Balsamico
250g Akazienhonig mit den Kräutern mischen


Anrichten:

Dessertgläser kurz in heißes Wasser tauchen, Creme vorsichtig auf einen Teller stürzen
(evtl. am Rand vorsichtig mit einem Messer lösen).
Mit einem Löffel das Cranberry-Püree rundherum träufeln, 1-2 TL Kräuterhonig oben auf
das Dessert geben.


Rezepte für April 2016

Schlicktorte

Schlicktorte



Rührteig:

- 70g Butter
- 80-100g Zucker
- 1 Ei und 1 Eigelb
- 100g Mehl
- 1 gestr. Teelöffel Backpulver

in einer Springform (26cm), 20-30 Minuten bei 160 Grad backen.

Belag:

1 Dose Ananas (mittlere Größe) abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden,
1 Tafel Marzipanschokolade auch in kleine Stücke schneiden,
100g gehackte Mandeln mit einer Prise Zucker leicht in Butter rösten,
diese drei Zutaten unter
1/2l steifgeschlagene Sahne, die mit
2 Sahnesteif und
2 P. Vanillezucker gewürzt wurden, unterheben.
Tortenring um den Boden legen, Sahnemischung einfüllen und glattstreichen.
Im Wasserbad
1 Tafel Zartbitterschokolade und
3 Esslöffel Milch auflösen
auf den Sahneboden verteilen und mit einer Gabel leicht unterheben, dadurch entsteht ein appetitliches Schlickmuster, sofort in den Kühlschrank stellen.

Viel Spaß und Guten Appetit!

Rezepte für März 2016

Kresse-Schaumsuppe mit Lachstatar-Knusper

Kresse-Schaumsuppe mit Lachstatar-Knusper

Lachstatar-Knusper

3 Kästchen Kresse
waschen, Blättchen abschneiden und in etwas kochendem Wasser blanchieren, sofort herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken, gut ausdrücken

2-3 EL neutrales ÖL
Kresse mit dem Öl zu einer feinen Paste pürieren, zur Seite stellen

1 Limette
die Hälfte der Schale abreiben, die ganze Limette auspressen, die Hälfte des Saftes zum würzen der Suppe zur Seite stellen

250g Lachsfilet ohne Haut
waschen, trocken tupfen, in sehr feine Würfel schneiden, mit dem
1 kleines Stck. Ingwer
Limettenabrieb, etwas Limettensaft und etwas Ingwer mischen, pikant
mit Pfeffer/Salz/ Koriander abschmecken.

1 TL weißer Sesam
1 TL schwarzer Sesam
1 TL rosa Pfeffer
alles locker unter das Tatar heben und kalt stellen.

1 Baguette
in sehr dünne Scheiben schneiden, auf einem Backblech goldbraun rösten und auskühlen lassen, kurz vor dem servieren mit dem Lachstatar belegen

Kresse-Schaumsuppe

5 Schalotten
abziehen und sehr fein würfeln
1EL neutrales Öl
Schalotten darin andünsten
2 EL Mehl
zu den Schalotten geben, gut vermischen

100ml Weißwein und 100ml Wermut
beides zugeben, aufkochen und auf die Hälfte einkochen lassen

1200ml Geflügelfond
zufügen, um 1/3 einkochen lassen

250ml Sahne
Salz/Pfeffer, Honig, Muskat.
Evtl. Limettensaft
zufügen, alles zehn Min. köcheln lassen, durch ein Sieb passieren, Suppe abschmecken, zur Seite stellen.
Vor dem Servieren die Suppe einmal aufkochen lassen, das Kressepüree und die Sahne hinzufügen, aufschäumen, nocheinmal abschmecken und sofort auf vorgewärmte Teller oder in Suppentassen servieren. Lachstatar-Knusper dazu reichen.

Allen guten Appetit.

Rezepte für Februar 2016

Apfel-Buchweizen Torte

Apfel-Buchweizen Torte

Apfel-Buchweizen-Torte

Tortenboden:

3 Eiweiß
1 Packung Vanillezucker
- steif schlagen

1 Prise Salz
3 Eigelb
1 Packung Vanillezucker
- cremig schlagen

75 g Honig
- Eischnee auf Eigelbcreme häufen

100 g Buchweizenmehl
50g Speisestärke
- über Eischnee sieben, vorsichtig mischen

1 Päckchen Backpulver
- Teig in eine am Boden gefettete Springform geben,
ca. 20 Min. bei 200 ° C backen, abkühlen lassen, einmal durchschneiden.


Füllung:

800 g gewürfelte Äpfel
350 ml Apfelsaft
- ca. 3 Minuten kochen

2 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Esslöffel Zucker
- verrühren, ins kochende Kompott rühren, einmal aufkochen, dann abkühlen lassen

5 Esslöffel Apfelsaft

- Unteren Boden mit Tortenring umstellen, Kompott darauf verteilen, zweiten Boden auflegen, kalt stellen

450 g Naturjoghurt (10 % Fett)
100 g Zucker
- verrühren

8 Blatt Gelatine
- auflösen, unter die Joghurtmasse ziehen

500 ml steifgeschlagene Sahne
75 g Schokoraspel
- unter die Joghurtcreme heben, auf oberen Boden streichen

zum Verzieren:

1 roter Apfel in Spalten, mit 2 Teelöffeln Zitronensaft beträufelt und 3 Esslöffel Johannisbeergelee


Jetzt erst mal tschüß und viele Grüße
Reinhild Früchtenicht

Rezepte für Januar 2016

Nackensteaks auf dem Blech

Nackensteaks auf dem Blech



6 Nackensteaks - abspülen, trocken tupfen, mit

Salz und Pfeffer würzen

6 Tl. mittelscharfer Senf - zum Bestreichen der Nackensteaks

Zugedeckt einige Stunden (am besten über Nacht) durchziehen lassen.


4 mittelgroße Zwiebeln - abziehen, in dicke Ringe schneiden
12 Scheiben Bacon

Die Nackensteaks dick mit den Zwiebelringen belegen und mit den Speckscheiben bedecken.
Das Backblech vollständig mit Alufolie zudecken.

Bei 200 °C Ober-u.Unterhitze (vorgeheizt) ca. 90 Minuten

Als Beilage Rosmarinkartoffeln und ein frischer Salat

Rezepte für Dezember 2015

Filet-Apfeltopf, und als Dessert "Samt und Seide"

Filet-Apfeltopf, und als Dessert "Samt und Seide"

...und so wird's gemacht:


500 g Schweinefilet in Scheiben schneiden und in einem Esslöffel Butterschmalz scharf anbraten, mit
Salz u. Pfeffer würzen.
3 - 4 Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen, in Scheiben schneiden.
Eine feuerfeste Form einfetten. Zunächst eine Schicht Äpfel hineingeben, dann Fleisch, dann wieder Äpfel usw. Die obere Schicht sollte aus Äpfeln bestehen
400 g Sahne und 2 Essl. Tomatenketchup verrühren und über den Auflauf gießen, mit 4 Tl. Currypulver und 250 g geriebenem Käse bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 30-40 Minuten garen.
Dazu schmeckt Reis und ein frischer Salat.

Dessert: Samt und Seide

3 Eigelb und 2 Esslöffel Zucker schaumig schlagen,
Saft und abger. Schale 1/2 Apfelsine u. 1/2 Zitrone
einen Esslöffel Curacao dazugeben,

1/4 Sahne schlagen und vorsichtig unterheben.

250 g Obst, z.B. Himbeeren, Mandarinen o. a. vorbereiten,
Obst in Gläsern anrichten und die Creme darübergießen.

Rezepte für November 2015

Sauerkrautauflauf

Sauerkrautauflauf


Ein Rezept von Marga Zimdars

500 g Sauerkraut,
125 ml Gemüsebrühe,
Sauerkraut gar dünsten und abschmecken,
Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker

125 g Langkornreis, gar kochen

1 kleingeschnittene Zwiebel und
500 g Gehacktes anbraten, den Reis unterheben
Salz u. Pfeffer

2 Mett-Enden (gerne mehr) in Scheiben schneiden,
alle Zutaten in eine Auflaufform schichten,
mit Sauerkraut abschließen

200 g Schmand und 200 ml Schlagsahne verrühren, darüber gießen und mit Semmelbrösel bestreuen, darauf Butter in Flöckchen geben

Backzeit 30 Min. bei 180 °C,
dazu schmecken Weißbrot oder Brötchen

Rezepte für Oktober 2015

Kürbis-Chili

Kürbis-Chili

400 g Hackfleisch
2 Essl. Kürbiskernöl oder Sonnenblumenöl
- anbraten mit Salz und Pfeffer,
eine kleine rote Chilischote klein schneiden, dazugeben und würzen.
1 Zwiebel, je 1 rote u. grüne Paprikaschote,
2 Stangen Staudensellerie
- putzen, kleinschneiden, dazugeben und andünsten
400 g schieres Kürbisfruchtfleisch
(gewürfelt o. in kleinen Kugeln)
400 g Tomatenstücke (Dose o. Packung)
2 Essl. Tomatenmark
- dazugeben und alles ca. 15 - 20 Min. garen
250 ml Gemüsebrühe, Salz,
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer,
Cayennepfeffer - zum Schluss mit den Gewürzen pikant abschmecken
1 - 2 Essl. Hot Chili "Harissa" Würzpaste
und etwas Zucker.

Rezepte für September 2015

Schmorgurken-Speck-Pfanne

Schmorgurken-Speck-Pfanne

2 Schmorgurken - waschen, schälen, der Länge nach halbieren, Kerne ausschaben
Fruchtfleisch in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden
175 g geräucherten durchwachsenen Speck - in kleine Würfel schneiden
1 gr. Zwiebel - schälen und fein würfeln
1 El. Öl - in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelwürfel zufügen und glasig dünsten,
Gurken zugeben
100 ml Gemüsebrühe zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen, alles ca. 10 Min. schmoren lassen, evtl. noch etwas Brühe zugeben
1/2 Bd. Dill waschen, trocken schütteln, fein schneiden und mit 350 g saurer Sahne unter die Schmorgurken rühren, nicht mehr aufkochen
Gurkenpfanne mit Salz, Pfeffer, Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken.
Dazu schmecken Salzkartoffeln.

...viele haben jetzt Tomaten im Überschuss.
So kann man der Fülle Herr werden:

Tomatenkonfitüre

750 g Tomaten putzen und würfeln
2 Biozitronen heiß waschen, trocken reiben und klein würfeln
500 g Zucker,
60 ml Weißweinessig
und etwas Salz

Alle Zutatn in einen hohen Topf geben und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. eine Stunde köcheln lassen, bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Abschmecken und sofort in saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen. Gut verschließen und abkühlen lassen. Passt gut zu Käse oder zu Gegrilltem

Rezepte für August 2015

Italienischer Nudelsalat

Italienischer Nudelsalat

Italienischer Nudelsalat

2 Esslöffel gekörnte Brühe ins Nudelwasser geben,
darin 250 g Penne-Nudeln kochen
250 g Kirschtomaten waschen und halbieren
125 g Mozzarella in Streifen schneiden
125 g Mortadella in Streifen schneiden
1 kleine Zwiebel würfeln

Salatmarinade

2 Knoblauchzehen abpellen und zerdrücken
4 Essl. Weißweinessig mit ca. 3 Essl. Olivenöl verrühren
2 Tl. Zucker zugeben
mit Salz u. Pfeffer abschmecken
1/2 Bd. Petersilie und 1/2 Bd. Basilikum waschen und kleinschneiden, in die Marinade geben
alle Zutaten mit der Salatsoße gut vermischen und
50 g schwarze Oliven auf den fertigen Salat geben

Tomatencreme

1 kl. Zwiebel, 1 Knoblauchzehe und 1 Tomate klein würfeln bzw. hacken
1 Bd. Petersilie o. Basilikum fein zerkleinern
300 g Frischkäse
1 Essl. Tomatenmark
2 Essl. Sahne
Salz, Cayennepfeffer, glattrühren, Gemüse untermischen, abschmecken

Rezepte für Juli 2015

Kartoffel-Zuccini-Auflauf mit Hack

Kartoffel-Zuccini-Auflauf mit Hack


So wird’s gemacht:
600 g Kartoffeln waschen, ca. 20 Min. kochen, abgießen, abschrecken und pellen
2 Zucchini in Scheiben schneiden
3 Tomaten in Scheiben schneiden
2 Essl. Olivenöl erhitzen und 2 Knoblauchzehen sowie 400 g gem. Hackfleisch darin anbraten
mit Salz u. Pfeffer würzen
2 Essl. Tomatenmark und 1 Bd. Oregano (geschnitten) unterrühren und mit 1/8 l Wasser ablöschen.
Kartoffeln in Scheiben schneiden, vorbereitete Zutaten abwechselnd in eine ofenfeste Form füllen, Gemüse dabei mit etwas Salz würzen
150 g Schafskäse fein würfeln, mit 2 Essl. Paniermehl mischen und auf dem Gemüse verteilen
Mit 2 Essl. Olivenöl und 1 - 2 Essl. Zitronensaft den Auflauf beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C ca. 30 Minuten backen
evtl. Kräuter, Peperoni und Oliven zum Garnieren

Rezepte für Juni 2015

Erdbeer-Joghurt-Pannacotta (für 8 Personen)

Erdbeer-Joghurt-Pannacotta (für 8 Personen)

400 g Erdbeeren waschen, putzen u. trocken tupfen. Ein Drittel der Erdbeeren
Fein würfeln und auf 8 kleine Gläser (90ml Inhalt) verteilen
4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen
Saft v. 1 Zitrone erhitzen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen
500 ml fettarmen Naturjoghurt mit
60 g Zucker u. abger. Zitronenschale u. Gelatinemix verrühren
Die Masse auf die Erdbeerwürfel geben und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
90 g Zucker mit den übrigen Erdbeeren pürieren und auf die
Joghurt-Pannacotta geben

Rezepte für Mai 2015

Feine Kartoffel-Spargel-Suppe

Feine Kartoffel-Spargel-Suppe

500 g Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden,
Spargelschalen und –enden in Wasser aufkochen,
Salz und Zucker zufügen, 10 Minuten köcheln lassen
Spargel in kleine Stücke schneiden
375 g Kartoffeln schälen, waschen, fein würfeln 40 g gestr. Speck klein würfeln
Spargelschalen abtropfen lassen, Fond auffangen ( ca. 800 ml), Spargelstücke im Fond 12 Min.
Garen, herausnehmen.
Kartoffeln im Fond ca. 15 Min. garen und darin pürieren
125 g Sahne halbsteif schlagen und unterheben
Salz, Pfeffer, etw. Zitronensaft zum Abschmecken, Spargel in der Suppe erhitzen
1 Bd Petersilie waschen und fein hacken
Speck knusprig auslassen und mit den Kräutern vorm Anrichten auf die Suppe gebe

Rezepte für April 2015

Eierlikör-Charlotte

Eierlikör-Charlotte

So geht's:
Für dieses Dessert braucht man einen etwa 7 cm breiten Tortenrand oder eine Springform von 21 cm Durchmesser
300 g Löffelbisquits 160 g Löffelbisquits an einer Seite so weit abschneiden, daß sie
dieselbe Höhe wie der Tortenrand haben
80 g weiche Butter mit den restlichen gebröselten Löffelbisquits verkneten, Masse
Masse entweder in Springform als Boden geben oder auf eine
runde Platte geben u. mit Tortenrand einfassen, die Bisquits mit
der abgeflachten Seite nach unten stecken, kühl stellen

8 Blatt weiße Gelatine einweichen, auflösen
200 ml Eierlikör mit Gelatine vermischen

½ l Sahne wenn der Eierlikör fest wird, beides unterziehen, Mischung in die
50 g Schokotropfen Form füllen, über Nacht kühlen

50 g Kuvertüre im Wasserbad schmelzen u. die Charlotte damit garnieren
Evtl . mit Ostereiern oder Osterhasen garnieren

Rezepte für März 2015

Brokkoli-Schinken-Lasagne

Brokkoli-Schinken-Lasagne

Und so wirds gemacht:
650 g Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen, in Salzwasser ca. 5 Min.
vorkochen
50 g Butter
50 g Mehl helle Mehlschwitze herstellen
600 ml Milch
200 ml Gemüsebrühe
Salz u. Pfeffer würzen, ¼ der Soße beiseitestellen
200 g gek. Schinken in Würfel schneiden
Brokkoliröschen und gek. Schinken in die restliche Soße geben
8 Lasagneplatten Hälfte der Soße in eine Auflaufform geben, abwechselnd
4 Lasagneplatten u. übrige Soße einschichten
Die obere Nudelschicht mit der zurückgestellten Soße begießen
150 g geraspelten Goudakäse darüberstreuen
Backzeit: E-Herd 175°C, Umluft 150° C ca. 45 Minuten
Dazu schmeckt ein frischer Salat

Rezepte für Februar 2015

Überbackene Ofenschnitzel in Paprika-Pilz-Rahm

Überbackene Ofenschnitzel in Paprika-Pilz-Rahm

Man nehme und bereite wie folgt zu:


4 Schweineschnitzel, waschen, trocknen und abtupfen
mit Salz u. Pfeffer würzen
2 EL. Mehl, Schnitzel darin wenden
2 EL. Sonnenblumenöl erhitzen,
Fleisch ca. 3 Min. unter Wenden braten,
herausnehmen.

500 g Champignons putzen, evtl. halbieren o. vierteln,
ca. 10 Minuten im Bratfett anbraten, nach ca. 4 Minuten
2 Zwiebeln, je 1 rote u. grüne Paprika, - gewaschen und geschnitten dazugeben,
mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
Mit 1 EL. Mehl bestäuben, kurz anschwitzen
150 ml Gemüsebrühe und
150 g Schlagsahne unter Rühren zugießen, aufkochen und eine Min. köcheln lassen.

Fleisch und vorbereitete Soße in eine Auflaufform geben und gleichmäßig mit 100 g geriebenem Gouda bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Min. überbacken,
bei Umluft ca. 175 °C, E-Herd ca. 200 ° C.
Fertige Schnitzel evtl. mit Petersilie garnieren.
Guten Appetit!

Rezepte für Januar 2015

Buttermilchkuchen

Buttermilchkuchen


-geht schnell und schmeckt lecker-
Und so wird's gemacht:

2 Eier und
2 Tassen Zucker verrühren
2 Tassen Buttermilch,
4 Tassen Milch und 2 Packungen Backpulver dazugeben,
abermals verrühren und auf ein gefettetes Backblech geben,
ca. 15 Min. backe bei 160 ° C Umluft,

dann mit Margarine bestreichen, mit Kokosraspeln, Zucker
und 2 Tüten Vanillezucker bestreuen und mit Butterflöckchen versehen.

Nochmals ca. 15 Min. bei 160 ° Umluft backen

Rezepte für Dezember 2014

Weihnachtslikör

Weihnachtslikör

60 g Zucker
7 g Gewürzmischung f. Spekulatius (evt. f. Lebkuchen)
250 ml Sahne
250 g Nusscreme (z. B. Nutella)
400 ml Weinbrand

Rezepte für November 2014

Rindergulasch mit Kartoffelhaube

Rindergulasch mit Kartoffelhaube

1 kg Rindfleisch für Gulasch - Fleisch trocken tupfen, in kl. Würfel schneiden

3 El. Butterschmalz - Fleisch portionsweise darin kräftig anbraten, herausnehmen


1 El. Butterschmalz - im Bratfett erhitzen

500 g Zwiebeln und eine Knoblauchzehe - schälen u. würfeln, im Bratfett kurz andünsten

400 g Möhren
300 g Knollensellerie
2 Essl. Tomatenmark - zufügen u. anschwitzen, Fleisch zugeben und mit
300 ml Rotwein ablöschen, aufkochen u. ca. 3 Min. köcheln,
½ l Wasser, 2 Lorbeerblätter zugeben und aufkochen,
mit Salz, Pfeffer u. etw. Zucker würzen u. zugedeckt ca. 2 Stunden schmoren.

2 Zweige Rosmarin - Nadeln abstreifen - mit 30 g Mandelkernen hacken und mit
1 El. Butter u. 20 g Paniermehl mischen
Salz und Pfeffer zum Würzen

600 g Kartoffeln, schälen, waschen, in ca. 2-3mm dünne Scheiben hobeln u. in kochendem Salzwasser ca. 2 Min. garen,
abgießen und abtropfen lassen.

Gulasch evtl. nochmals würzen und in eine ofenfeste Form füllen, Kartoffelscheiben schuppenförmig darauf verteilen, Rosmarinbrösel darüberstreuen und mit etwas Öl beträufeln.
Backzeit im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten bei 150 °

Rezepte für Oktober 2014

Pikante Porreetorte

Pikante Porreetorte

350 g Mehl
1 Tl. Backpulver
etw. Salz
150 g Quark - aus den Zutaten einen Quarkölteig herstellen
1 Ei
6 Eßl. Olivenöl
2 Eßl. Milch

Den Teig in einer gefetteten Springform (28 cm) ausrollen und einen etwa 4 cm hohen Rand hochziehen.

800 g Porree
200 g Champignons - in Scheiben schneiden
200 g Frühstücksspeck - in kl. Würfel schneiden
Zutaten in einer Pfanne andünsten und abkühlen lassen

200 g Sahne
4 Eier
1 Tl. Majoran (getr.) – Zutaten verrühren, kräftig würzen
Salz u. Pfeffer

Das Gemüse auf den Teig geben, mit der Ei-Sahne-Mischung übergießen und mit

6 El Mandelblättern bestreuen

Backzeit ca. 60 Minuten bei 160 ° Umluft


Rezepte für September 2014

Zwetschgen in Arrak

Zwetschgen in Arrak



500 g ganze Zwetschgen - waschen und entsteinen
mit
250 g braunen Kandis
1 Stück Zimtstange - in ein dekoratives Glas schichten

1 Flasche Arrak - übergießen, so dass die Früchte bedeckt sind

Das Glas verschließen und mindestens 1 Monat im Keller durchziehen lassen.
Statt Arrak kann man auch Rum oder Wodka nehmen.
Sehr lecker pur, auf Eis oder mit Sekt aufgegossen.

Rezepte für August 2014

Dänische Apfeltorte

Dänische Apfeltorte

Dänische Apfeltorte

200 g Mehl
2 Tl. Backpulver Mürbeteig bereiten und in Springform geben, Rand hochziehen
und 1/3 Teig zurückbehalten
1 Ei
100 g Zucker
100 g Butter

ca. 6 Äpfel in Scheiben oder Würfel geschnitten auf den Teig geben

2 Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, das Eigelb mit
100 g Philadelphia zu einer glatten Masse verrühren, den Eischnee
75 g Zucker unterheben und auf den Äpfeln verteilen. Dann
1 P. Vanillin-Zucker den restlichen Teig darüber bröckeln.
1 P. Vanillepuddingp.
300 ml Sahne
5 Eßl. Zitronensaft

Evtl. noch gehackte oder gehobelte Mandeln darüber streuen.
Backzeit ca. 50 Minuten bei 175 °C.

Gutes Gelingen wünscht Dunja Soller

Rezepte für Juli 2014

Ofengemüse

Ofengemüse



1 rote
1 grüne
1 gelbe Paprika
waschen, putzen, in Streifen schneiden

200 g Champignons, waschen, putzen, in Streifen schneiden

2 Zwiebeln, schälen, in Streifen schneiden

12 Cherrytomaten, waschen, halbieren

das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit

6 Eßl. Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen,
evtl. etwas Koblauchpulver.

Bei 200 °C im Backofen ca. 30 Min. garen, dabei zwischendurch wenden.

Lecker als Beilage zum Grillen oder als Vorspeise mit Baguette und Koblauchdip.

Guten Appetit wünscht Reinhild Früchtenicht

Rezepte für Juni 2014

Dessertsauce

Dessertsauce

Man nehme und bereite wie folgt zu:

3 Eigelb
6 Eßl. Zucker
3 Teel. Cognac
1 P. Vanillezucker
alles zusammen zu einer Masse schlagen,

¼ l Sahne, steif schlagen und mit Muskatnuß abschmecken, unter die Eigelbmasse heben, kurz vorm Anrichten über Früchte nach Wahl und Saison geben

Gutes Gelingen wünscht Hanneliese Früchtenicht



Marmorkuchen im Glas

Marmorkuchen im Glas

Man nehme und bereite wie folgt zu:

Für 3 Gläser (je 0,5 l)

¼ l Sahne steif schlagen
175 g Zucker
1 P. Vanillezucker einrieseln lassen
3 Eier vorsichtig unterrühren
250 g Mehl
1 P. Backpulver mischen, vorsichtig unter den Teig heben
¼ des Teiges in eine andere Rührschüssel geben u. mit
3 Eßl. Kakaopulver u. 3 Eßl. Rum verrühren, auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig beide Teigsorten vermischen

Einweggläser fetten, mit Semmelbröseln einstreuen, Teig einfüllen, sodass ca 2/3 des Glases gefüllt sind. Ohne Deckel im vorgeheizten Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 45 Min. backen. Per Holzstäbchen prüfen, ob kein Teig mehr kleben bleibt. Ist der Kuchen gar, das heiße Glas sofort mit Gummiring, Deckel und Klammern verschließen.

Dieses Rezept stammt von Reinhild Früchtenicht

Rezepte für Mai 2014

Gratinierter Spargel (Kräuter und Frischkäse)

Gratinierter Spargel (Kräuter und Frischkäse)


750 g weißer Spargel, waschen und schälen,
750 g grünen Spargel, das untere Drittel schälen
(oder 1500 g weißen Spargel),

etwas Butter, Salz und Zucker dem Kochwasser zugeben, Spargel ca. 15 Min. bissfest kochen.
180 g gek. Schinken in feine Würfel schneiden,

250 g Frischkäse, 1-2 El. Sahne, frische gemischte gehackte Kräuter und etw. Spargelsud,
alles vermischen und zu einer glatten, nicht zu flüssigen Soße verrühren.

Spargel gut abtropfen lassen und in eine Auflaufform geben, mit den Schinkenwürfeln bestreuen. Anschließend die Soße darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 7 Minuten gratinieren.
Als Beilage dazu neue Kartoffeln oder kl. Pellkartoffeln und ein grüner Salat.

Guten Appetit wüscht Elisabeth Bubenheim






Rezepte für April 2014

Schwarzwälder Kirschpudding

Schwarzwälder Kirschpudding

Man nehme und bereite wie folgt zu:


500 ml Milch
1 Pr. Salz
75 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
35 g Mondamin
Mondamin mit etwas Milch glattrühren, die übrige
Milch mit Salz, Zucker u. Vanillezucker aufkochen und
mit dem Mondamin binden.

2 Blatt Gelatine auflösen und dazugeben
eventuell auch 1 Eßl. Rum dazu.

250 g geschlagene Sahne unter die abgekühlte Creme geben
250 – 500 g Sauerkirschen in eine Schüssel geben und die Creme darauf verteilen.

Guten Appetit wünscht Marita Bultmann

Rezepte für März 2014

Pastinaken-Möhren-Crumble

Pastinaken-Möhren-Crumble

Man nehme und bereite wie folgt zu:

1 Zwiebel, schälen, klein schneiden
300 g Pastinaken u. 300 g Möhren, schälen und würfeln
1 dicke Stange Porree, putzen, waschen, in ca. 1 cm breite Streifen schneiden
30 g Fett, erhitzen, Zwiebel andünsten, Gemüse zugeben und 3 – 4 Minuten dünsten, mit 100 ml Milch u. 150 ml Wasser ablöschen und ca. 10 Min. köcheln lassen
30 g Mehl und 3 Eßl. Wasser verrühren, den Sud damit binden, 3-4 Min. köcheln lassen.
½ Bund Petersilie hacken, unter das Gemüse mischen, mit
Salz u. Pfeffer abschmecken und alles in ofenfeste Form geben.

50 g Fett schmelzen
75 g Semmelbrösel einrühren,
50 g geh. Mandelkernen (ohne Haut),
25 g geh. Cashewkernen,
100 g ger. Cheddarkäse und 1 Eßl. geschälte Sesamsaat unter die Brösel mischen und über das Gemüse streuen

Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 ° C) ca. 20 – 25 Min. hellbraun backen

Guten Appetit wünscht Reinhild Früchtenicht

Rezepte für Februar 2014

Pizzasuppe ( für 2 Personen)

Pizzasuppe ( für 2 Personen)

So wird's gemacht:

250 g Mett
und eine halbe Zwiebel
in etwas Speiseöl andünsten,
dazu
¼ l Brühe
¼ l Tomaten-Püree
125 g Pilze
125 g Tomaten-Paprika (Glas) ohne Saft
50 g Schmelzkäse
¾ Eßl Tomatenketchup
¼ Becher süße Sahne
Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Tabasco, Pizzagewürz, Oregano und Thymian abschmecken

Kochzeit: ca. 15 Min.

Guten Appettit wünscht Erika Bode

Rezepte für Januar 2014

Bratapfel-Hörnchen

Bratapfel-Hörnchen

Füllung:
500 g Äpfel - schälen, würfeln und in
50 g Butter - andünsten
dazu :
50 Rosinen
1 Pck. Vanillezucker
50 g Mandeln (geh.)
50 g Zucker
½ Tl. Zimt - alles zusammen knapp 5 Min. dünsten
1 gestrichenen Tl Weizenmehl darüber streuen, kalt stellen

Hefeteig:
200 ml Milch - erwärmen
1 Paket Trockenbackhefe - sorgfältig mit der Milch vermischen
350 g Weizenmehl
25 g Zucker
1 Pr. Salz
4 Essl. Speiseöl
Alle Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) in etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Backblech mit Backpapier belegen und Backofen vorheizen:
Ober- / Unterhitze 180 ° C, Heißluft 160 ° C

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einer runden Platte (ca. 50 cm Durchmesser) ausrollen und jedes Viertel in 3 „Tortenstücke“ schneiden. Auf das breite Ende jeweils gut einen Essl. Apfelfüllung geben und zu Hörnchen aufrollen, Hörnchenenden gut schließen, auf das Backblech legen, mit Milch bestreichen und gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben,
dann backen
Backzeit: 22 Min.

Hörnchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen, mit Zuckerguss und gehackten Mandeln verzieren.
Guten Appetit wünscht
Anne-Marie Rendigs

Rezepte für Dezember 2013

Filet im Zwiebelbett

Filet im Zwiebelbett

Man nehmen und bereite wie folgt zu:

3 mittelgroße Zwiebeln, abziehen und in Spalten schneiden, in 2 El. Speiseöl andünsten und in eine flache Auflaufform geben

750 g Schweinefilet abspülen, trockentupfen und in ca. 12 Medaillons schneiden.

12 Scheiben rohen Schinken mit mittelscharfem Senf bestreichen und mit etwas Pfeffer bestreuen,
jeweils ein Medaillon mit einer Scheibe Schinken umwickeln und frisch gem. Pfeffer auf die Zwiebelspalten geben.

400 ml Schlagsahne
125 ml Fleischbrühe
200 g Creme fraiche
diese Zutaten verrühren, mit Salz u. Pfeffer abschmecken

2 Packungen Pfeffersauce m. Grünem Pfeffer und 1 Packung TK-8-Kräuter-Mischung zugeben und über die Medaillons gießen.

Im Backofen bei etwa 160 ° Heißluft ca. 45 Minuten garen. Dazu schmecken Spätzle oder Salzkartoffeln und ein frischer Salat.
_____________________________________________________

Calvados-Auflauf

750 g Äpfel schälen, vierteln, in Scheiben schneiden und schuppenförmig in eine gefettete Auflaufform legen

mit 2 cl. Calvados o. Apfelsaft beträufeln,
15 Minuten ziehen lassen

250 g Mascarpone
2 Eier
50 g Zucker

diese Zutaten mischen bis eine glatte Masse entsteht,
eventuell 1 Prise Zimt zugeben, dann 50 g gehackte Mandeln dazu und auf die Äpfel geben.

Im vorgeheizten Backofen (200 °) auf mittlerer Schiene ca. 20 Min. backen.

Als Beilage kann man Vanillesauce oder Vanilleeis dazu reichen.

Diese beiden Rezepte hat Reinhild Früchtenicht zusammengestellt. Sie wünscht gutes Gelingen und guten Appetit.

Rezepte für November 2013

Apfel-Kürbissuppe

Apfel-Kürbissuppe

Man nehme und bereite wie folgt zu:

250 g Zwiebeln würfeln, und in
2 El. Öl andünsten, mit 150 ml Wasser ablöschen

500 g Kürbis und 250 g Äpfel
schälen, klein schneiden, dazu geben, weich kochen, pürieren, und mit bis zu 1 l Geflügel- o. Gemüsebrühe bis zur gewünschten Konsistenz auffüllen,
mit Currypulver und Zitronensaft abschmecken und mit Sahne (je nach Geschmack) verfeinern.

Eventuell mit gerösteten Kürbiskernen, Sahne und/oder Kürbeiskernöl garnieren.

Rezept von Dunja Soller, die gutes Gelingen
und guten Appetit wünscht

Rezepte für Oktober 2013

Rouladentopf ( für ca. zehn Personen)

Rouladentopf ( für ca. zehn Personen)

Man nehme und bereite wie folgt zu:

2 kg Rouladen
2 Gläser Pilze (sehr gut auch mit frischen Pilzen)
Rouladen und Pilze anbraten und in eine Auflaufform mit Deckel geben

1 Pck. Ubena Kräutersoße
1 Pck. Ubena Stroganowsoße (ersatzweise 3-Pfeffer-Soße)
1 Tüte Zwiebelsuppe
6 – 7 Becher Sahne oder alternativ halb Sahne, halb Schmand

alle Zutaten verrühren und über die Rouladen geben
1,5 Stunden bei 180 Grad mit Deckel garen
Dazu schmecken Spätzle und ein Salat sehr gut.

Guten Appetit wünscht Marita Bultmann

Rezepte für September 2013

Putengeschnetzeltes mit Kräuterfrischkäse - Azziagurken

 Putengeschnetzeltes mit Kräuterfrischkäse  - Azziagurken

Putengeschnetzeltes mit Kräuterfrischkäse

750 g Putenfleisch - in Streifen schneiden
1 Glas Champignons - abtropfen lassen
2 Zwiebeln - in Würfel schneiden
4 Eßl. Öl -
Fleisch darin portionsweise anbraten, mit Salz u. Pfeffer würzen und die Zwiebeln dazu geben, dann mit 1/4 l Brühe und 1/4 l Sahne ablöschen, aufkochen

200 g Kräuterfrischkäse dazu
und mit 100 ml Weißwein
Currypulver u. Kräutersalz abschmecken


Azziagurken

4,5 kg dicke Gurken, schälen, aushöhlen und in Stücke schneiden
750 g Zucker
1 Handvoll Salz
1 Handvoll Zwiebeln
1 l Essig
1 P. Gurkengewürz

Alle Zutaten mischen und 24 Stunden stehen lassen, dann aufkochen und 5 Minuten kochen lassen, in Gläser füllen – 10 Min. einkochen

Guten Appetit wünscht Dunja Soller

Rezepte für August 2013

Eistorte

Eistorte

Biskuitboden backen,
einmal durchschneiden

6 Eigelb
250 g Zucker
2 Vanillezucker
alles schaumig rühren

54 % Rum (6 Eßl. o. mehr)

150 g zartbittere Schokolade
grob raspeln

3/4 l Schlagsahne
3 Sahnesteif schlagen
alles unterrühren

3 Eiweiß
steif schlagen

Masse auf den unteren Boden geben, zweiten Boden drauflegen. Einen Tag in den Gefrierschrank. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen oder vor dem Einfrieren mit der Masse bestreichen.

Rezepte für Juli 2013

Käsestangen und Cocktailsauce

Käsestangen und Cocktailsauce

Cocktailsauce

125 g Majo
1/8 l geschl. Sahne
4 Eßl. Tomatenketchup
1 Eßl. Zitronensaft
1/2 Tl. Salz
1 Eßl. Zucker
4 cl Cognac

Alle Zutaten verrühren, die Sauce schmeckt auch sehr gut zu halbierten hartgekochten Eiern, die man in die Sauce legt

dazu folgendes Rezept:

Käsestangen

400 g Mehl
200 g ger. Käse
320 ml Milch
1 P. Backpulver
1/2 Tl Salz
Kräuter nach Geschmack
evtl. klein gewürfelter Schinken

Alle Zutaten verrühren und aus dem Teig kleine Stangen formen, mit Sonnenblumen- oder Sesamkörnern bestreuen und bei 180 °C Umluft ca. 15 Min. backen

Rezepte für Juni 2013

Matjes Topf

Matjes Topf

Man nehme:

200 ml Schmand
400 ml Naturjoghurt
beides gut verrühren und mit einer Prise Zucker abschmecken

8 Matjesfilets > in Stücke schneiden

3 kl saure Gurken
3 kl Zwiebeln
1 gr. Apfel (Boskop)
alles klein schneiden und in die Schmand-Joghurtsoße geben, einmal durchrühren. Abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Dazu schmecken Pell- oder Bratkartoffeln.

Erdbeer-Schichtkäse-Creme:

250 g Erdbeeren
putzen, klein schneiden und in
1 ½ Tl Orangenlikör (Saft)
mit ½ Limetten (Schalenabrieb) marinieren

250 g Schichtkäse
50 g Zucker
3 El. flüssige Sahne
verrühren und abwechselnd mit den Erdbeeren in kleine
Portionsgläser einschichten.

Haselnusskrokant und Erdbeeren zum Dekorieren.




Rezepte für Mai 2013

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Rührteig:

Man nehme un d mache wie folgt:

100 g Fett
100 g Zucker
5 Eigelb
300 g Mehl
1 P. Backpulver
gut ½ Tasse Mehl
alle Zutaten verrühren und auf ein Backblech geben (Fettpfanne)

Buttercreme:

½ l Milch
6 Eßl. Zucker
1 P. Vanillepuddingpulver
150 g Butter (gleich in den heißen Pudding geben)
auf den Teig geben und mit Rhabarber belegen


Baiser:

(Rührschüssel, nicht Schlagbecher)
5 Eiweiß)
250 Zucker)
beiden zusammen schlagen und auf den Rhabarber geben

bei 200° ca. 30 Min. backen

schmeckt auch gut mit Äpfeln, Stachelbeeren oder Kirschen
½ Rezept für Springform.

Rezepte für April 2013

Zwiebelfisch

Zwiebelfisch

Rezept für 4 Portionen

Man nehme und mache:

200 g Zwiebeln,in feine Streifen schneiden und in
20 g Margarine andünsten

500 g Fischfilet, säubern, säuern und salzen

1 Becher Creme fraiche mit Paprikapulver und etwas Sahne oder Milch verrühren

Zwiebeln in eine flache feuerfeste Form geben, Fisch darauf legen, Creme fraiche darüber streichen

Backen: ca. 30 min bei 175 °C (Umluft 160 °C)

Rezepte für März 2013

Elsässer Krautnudeln

Elsässer Krautnudeln

Rezept für 4 Portionen

Man nehme:

300 g Bandnudeln kochen
150 g Speck, durchwachsen, fein würfeln
80 g Zwiebel, halbieren und in feine Streifen schneiden
1 Dose Sauerkraut (300 g EW)
1 Zehe Knoblauch
1 Bd. Petersilie
3 Zweige Thymian
1 Tl Kümmel
1 El Öl
Salz und Pfeffer

...und so wird's gemacht:

Sauerkraut gut ausdrücken, Knoblauch, Petersilie und Thymian hacken. Speck und Zwiebeln 6 min braten, Kraut, Kümmel, Knoblauch und Thymian dazugeben und nochmals 6 min braten, warm stellen. Das Öl in eine Pfanne geben und die Nudeln darin bei mittlerer Hitze 8 min. braten, Kraut und Nudeln mischen, Petersilie unterheben, salzen und pfeffern.

Rezepte für Februar 2013

Schaschlik-Topf für 10 Personen

Man nehme:
1 kg Schweinegeschnetzeltes oder -gulasch
200 g geräucherten Speck
3 mittelgroße Zwiebeln
1 rote Paprika
1 Dose Tomaten
1 kg Gehacktes
1 Becher (200g) Sahne
1 Flasche Schaschliksoße (250ml)
1 Packung Gulasch-Fix

Zubereitung:
Den Speck sehr fein würfeln, die Zwiebeln in feine Streifen schneiden, die Paprikaschote in Streifen schneiden, die Tomaten zerkleinern und mit Flüssigkeit in einen großen Bratentopf geben, die anderen Zutaten schichtweise darauf geben.
Das Gehackte zerpflücken und auf den übrigen Zutaten verteilen.
Den Becher Sahne, die Schaschliksoße und das Gulasch-Fix verrühren und auf das Fleisch gießen

Backen:
bei 220°C (Umluft 180°C) ca. 30 Minuten ohne Deckel,
anschließend bei 200°C (Umluft 160°C) ca. 75 Minuten mit Deckel.

Das Ganze mit frischem Salat, Reis oder Rosmarinkartoffeln servieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit
wünscht Reinhild Früchtenicht

Rezepte für Januar 2013

Grünkohlkuchen vom Blech

Grünkohlkuchen vom Blech

Rezept für 6 Portionen

Man nehme und verarbeite wie folgt:

400 g Mehl in Schüssel geben, Mulde hineindrücken
1/2 Würfel Hefe (21 g)in Mulde bröckeln,
mit ca. 3 El lauwarmer Milch und
1 Tl Zucker verrühren und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen, etwas Mehl vom Rand

Vorteig mit knapp 200 ml lauwarmer Milch zum glatten Teig verkneten bis er Blasen wirft, zugedeckt weitere 45 Minuten gehen lassen.
60 g weiche Butter
1 Ei
1 Tl Salz

1 Zwiebel schälen, würfeln, in
10 g Butter glasig dünsten und dann
720 ml Grünkohl zugeben

4 Eier,
400 g Creme fraiche und
20 g Mehl verühren
125 g ger. Emmentaler
mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Teig kurz durchkneten, auf ein gefettetes Blech legen, einen kleinen Rand formen, Grünkohlmasse darauf verstreichen, im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) 20 Minuten backen,

125 g Bacon in dünnen Scheiben auf Belag verteilen, weitere 15 - 20 min backen.

Guten Appetit wünscht Reinhild Früchtenicht

Grünkohlfoto: Rasbak

Rezepte für Dezember 2012

Bunter Heringssalat

Bunter Heringssalat

Man nehme:

5 eingelegte Heringe
600 g kalten Schweinebraten
600 g Rote Bete
100 g gekochte Kartoffel
100 g eingelegte Gurken
100 g sauren Apfel
6 hart gekochte Eier

Traditionell werden die Zutaten in kleine gleichmäßige Stücke geschnitten, vermengt
und mit folgendem Dressing übergossen.

1/2 Flasche Rotwein
8 Esslöffel Öl
3 Esslöffel Essig
2 Esslöffel Kapern
Senf und Zucker zum Abschmecken.

Dieses Rezept ist über 80 Jahre alt. Es wurde in unserer Familie des Öfteren zu Weihnachten oder Sylvester zubereitet.
Der Heringssalat ist immer gut angekommen.

Gutes Gelingen und ein Frohes Fest

wünscht
Christine Iburg, Stühren

Rezepte für November 2012

Kasseler überbacken

Kasseler überbacken

Rezept für sechs Personen

Man nehme:

700 g Kassler ohne Knochen
2 Gläser trockenen Rosewein
5-6 bunte Paprikaschoten
1 grosse Zwiebel
2 Stangen Porree
evtl. 200 g Champignons)
1 EL Butter oder Butaris
2 EL Mehl
1/2 Tasse Tomatenpüree
Salz, Pfeffer, Basilikum und Majoran
100 g geriebenen Emmentaler Käse

Und so wirds gemacht:

Das Fleisch im Wein dünsten (nicht kochen) und darin abkühlen lassen. Das Gemüse zerkleinern und zusammen in der Pfanne mit dünsten. Wein und Tomatenpüree dazugeben. Mit Mehl bestäuben und mit den Gewürzen abschmecken. Das Fleisch in größere Würfel schneiden und mit dem Gemüse vermischen und in eine große Auflaufform füllen. Den Käse darüberstreuen und das Gericht bei 200 Grad ca. 45 Minuten überbacken.

Guten Appetit wünscht

Sigrid Holtz

Rezepte für Oktober 2012

Geplatzte Kohlrouladen

Geplatzte Kohlrouladen

Zutaten:

1 mittelgroßer Weißkohl
1 kg Hackfleisch
Knoblauch
Salz und Pfeffer
etwas Tomatenketchup
Kümmel nach Geschmack
4 EL Pflanzenöl
100 ml Wasser
Zucker

Und so wird´s gemacht:

Den Weißkohl vierteln und in kleine Stückchen schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten. Anschließend den Weißkohl und Wasser dazugeben und gut dünsten. Alles mit ausreichend Knoblauch würzen. Einen guten Schuss Tomatenketchup zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zucker darf nicht fehlen, aber nicht zuviel. Kümmel einstreuen, wie viel man davon zugibt, muss jeder für sich entscheiden – das ist Geschmackssache.
Das Ganze dann etwa 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen bis der Weißkohl noch ein klein wenig Biss hat. Sollte es nötig sein, kann noch etwas Wasser zugegeben werden. Ab und zu umrühren.

Dazu passen prima Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln.


Guten Appetit wünscht Herta Schumacher aus Albringhausen.

Rezepte für September 2012

Zucchiniauflauf mit Schinken

Zucchiniauflauf mit Schinken


Man nehme:

- 5 – 6 kleine Zucchini
- Kräuter nach Geschmack
(zum Beispiel Basilikum, Petersilie, Rosmarin)
- 1 Zwiebel
- 2 kleine Tomaten, in Würfel schneiden
- 200g gekochter Schinken


- 200g Frischkäse )
- 1 Esslöffel Öl ) verrühren und pikant abschmecken
- 3 Esslöffel Sahne )
- 100g geriebenen Käse
- Salz und Pfeffer

...und so wirds gemacht:

Zucchini waschen und evtl. entkernen, mit einem Küchenhobel nicht zu fein hobeln, in eine gefettete Auflaufform geben, etwas salzen und mit den Kräutern bestreuen.
Die restlichen Zutaten vermengen, die Masse auf die Zucchinischeiben geben und im Backofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 40 Minuten backen.
Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Reis und frischer Blattsalat.

Guten Appetit wünscht Reinhild Früchtenicht

Rezepte für August 2012

Kartoffelsalat aus dem Ofen

Kartoffelsalat aus dem Ofen

Rezept aus dem Kochbuch
"Wedehorn und Klövenhausen tischen auf"!

Zutaten:
800g Kartoffeln
125g Salatcreme (Miracel Whip)
50g Schinken
1 Bund Lauchzwiebeln
1-2 Äpfel
1 Tl. Oel, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Kartoffeln gründlich waschen, vierteln und mit Salatcreme vermengen.
Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausbreiten und
in vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad ca. 30 Min. garen.
Schinken würfeln, Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
Äpfel waschen und in Stifte schneiden.
Schinkenwürfel in Oel anbraten, Lauchzwiebeln und Apfelstifte hinzufügen,
mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kartoffelspalten mit restlicher Salatcreme
vermengen und mit den anderen Zutaten mischen.
______________________________________________________

Ein weiteres Rezept aus dem Kochbuch:

Frikadellen mit Schafskäsefüllung

Zutaten:
2 Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 El. Butter
800g Rinderhackfleisch
2 Eier, Salz, Pfeffer, Paprika
1-2 Tl. Senf
120 g Schafskäse
4 El. Sahne
2 El. frisch gehackter Majoran
1-2 El. Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:
Brötchen in heißem Wasser einweichen. Zwiebeln und Knoblauch
Abziehen und fein hacken, in Butter anschwitzen. Hackfleisch
mit dem gut ausgedrückten Brötchen, Eier und der Zwiebel-Knoblauch-
Mischung gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Senf kräftig
abschmecken.
Schafskäse mit der Gabel zerdrücken. Sahne und Majoran unterrühren.
Aus der Hackmasse acht dünne Fladen von je 11-12 cm Durchmesser formen.
Auf vier Fladen in der Mitte eine Schicht Schafs-Kräuterkäse geben, mit den
übrigen Fladen bedecken und zu Frikadellen formen.
In Butterschmalz beidseitig gut anbraten, dann bei mittlerer Hitze
10-15 Min. fertig braten.
Beilagen: Tomatensalat mit Zwiebeln, Salz, Pfeffer und Oel
Getränk: helles, kühles Blondes

Guten Appetit wünschen die Wedehorner Frauen

und Annelene Schmidt

Rezepte für Juli 2012

Rezepte für eine Grillfete oder ein Picknick

Rezepte für eine Grillfete oder ein Picknick

Glasnudelsalat

1 Paket Glasnudeln
300gr. Gehacktes
1 Paprika grün
2 Möhren
1 Zwiebel

Alles anbraten und anschließend in eine Schüssel geben und auskühlen lassen.

3Eßl. Essig
3Eßl. Zucker
3Eßl. Ketchup
3Eßl. Sojasoße
1Teel. Samba-Olec

Die Marinade verrühren und über die angebratene Masse geben.


Roter Nudelsalat

1 Pfd. Gabelspaghetti
375 gr. Gekochte
2 rote Paprika
1 grüne Paprika
1 Tasse Zwiebeln
1 Tasse Mayonaise
1 Teel. Salz
1 Eßl. Zucker
3 Eßl. Chinawürzer
3 Eßl Sojasoße
1 Eßl. Oel
3 Eßl. Essig
Alles vermengen und gut durchrühren.

Guten Appetit wünscht Ursel Born

Rezepte für Juni 2012

Spargeltorte (6 Personen)

Spargeltorte  (6 Personen)

Zutaten:

250g Mehl
90g Butter
1 Ei
75ml Wasser
400g weißen Spargel
400g grünen Spargel

Zubereitung:
alle Zutaten, außer Spargel, zu einem Teig verrühren und 30 min kalt stellen. Danach den Teig in eine Springform (26 cm) geben und einen Rand hochziehen.

Den Spargel schälen und waschen. In reichlich Salzwasser mit Zucker und etwas Butter weich kochen.
Grüner Spargel braucht nur ca. 6 min, weißer Spargel ca.15 min.
Den Spargel gut abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

Anschließend:
100g gek. Schinken
100g gew. roh. Schinken
auf dem Spargel verteilen.

Dann:
250ml Sahne
4 Eier
Salz, Pfeffer
3 El gehackte Petersilie
alles zusammen verrühren und über den Spargel gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 40 Minuten backen.

Guten Appetit
wünscht
Marga Zimdars

Rezepte für Mai 2012

Spargel- Pizza mit Lachs

Spargel- Pizza mit Lachs

Zutaten für 4 Personen

für den Teig:

300 g Mehl
20 g Hefe
200 ml Wasser
0,5 Tl Salz
eine Prise Zucker
3 El Olivenöl


für den Belag:

500 g grüner Spargel
2 große Gemüsezwiebeln
2 El Olivenöl
150 g Räucherlachs
150 g Sauerrahm
100 g Mascarpone
2 El Pinienkerne
15 schwarze Oliven
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben. Hefe mit 150 ml lauwarmen Wasser und Zucker glatt verrühren und über das Mehl gießen, Salz, Öl und 50 ml Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit Mehl bestäubt an einem warmen Ort zugedeckt ca. 1 Std. gehen lassen.

Inzwischen den Spargel waschen und in Stücke schneiden, die holzigen Enden entfernen. In wenig Salzwasser 5 Min. blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen. Gemüsezwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in Olivenöl andünsten. Lachsscheiben in Stücke schneiden.

Teig auf eine mit Mehl bestäubte Fläche geben, gut durchkneten, dünn ausrollen und auf ein mit Öl bestrichenes Backblech legen. Teig mit Sauerrahm bestreichen. Zwiebeln, Spargel, Lachs, Mascarpone, Pinienkerne und Oliven auf der Pizza verteilen. Etwas salzen und pfeffern. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 25 Min. backen.


Guten Appetit wünscht
Anne- Marie Rendigs

Rezepte für April 2012

Mecklenburger Götterspeise

Mecklenburger Götterspeise

Man nehme:
½ l Sahne
Schwarzbrot zerreiben und mit
ein paar Eßl. Kakaopulver und
Zucker mischen
Johannisbeergelee

...und so wirds gemacht:
In eine Glasschüssel schichtweise
die steife Sahne, das Schwarzbrotgemisch
und das Gelee geben.
Als oberste Schicht das zerriebene Brot
und Geleestücke geben.

Zwetschgen in Rotwein

Zwetschgen in Rotwein

Zutaten:
3kg Zwetschgen
1 ¼ k Rotwein
700g Zucker

Zubreitung:
Rotwein und Zucker aufkochen. Einkochgläser
mit Zwetschgen füllen und die Flüssigkeit darüber
gießen. Nach Belieben in das Glas ein kleines
Stück Stangenzimt geben und mitkochen.
Bei 80 Grad 20 Min. kochen (für 5 Litergläser).

Die Erwachsenen essen besonders gerne dieses
Kompott.

Guten Appetit
wünscht
Ilse Baerwinkel

Rezepte für März 2012

Kartoffel - Schnitzelpfanne als drei-Gänge-Menü

Kartoffel - Schnitzelpfanne als drei-Gänge-Menü

Vorspeise

Getostetes Baguette mit Dip

Miracel Wip oder saure Sahne
Joghurt
8 Kräuter (1Paket tiefgefroren)
Dill frisch (sehr viel)
Zitrone, Salz und Zucker

Hauptmahlzeit

Kartoffel-Schnitzelpfanne

6-8 Kartoffeln
1 Glas Babymöhren
1 kl. Dose Erbsen
5-6 Schnitzel

Soße: Mehl, Butter, Sahne, Milch,
Petersilie, Salz, Muskatnuss

Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden und zum Kochen bringen. Babywurzel und Erbsen dazugeben. Schnitzel in kleine Stücke schneiden und braten, dann zum Kartoffel-Gemüsetopf geben und vermischen. Eine helle Schwitze zu Petersiliensoße kochen mit Sahne und Petersilie abschmecken und unter die Masse geben.
Den Topf gut durchrühren.

Nachtisch

Mousse o Chocolat

3 Tafeln Schokolade
4 Eier
2 Becher Sahne
1 Tafel gekühlte Schokolade
Folie

Schokolade im Wasserbad lösen. Eigelb schlagen, Schokolade und Sahne dazugeben. Eiweiß schlagen und die geriebene Schokolade darunter geben. In Glasschalen füllen.
Die gekühlte Tafel Schokolade raspeln und über die Masse geben. Folie darüber ziehen und in den Kühlschrank stellen.
Am besten einen Tag vorher zubereiten.

Nachmittags zum Kaffee

Saure-Sahne-Kuchen

300g Zucker
350g Mehl
250g Butter
50g Kakao
1 Pck. Backpulver
200g saure Sahne
3 Eier

Alles verrühren und auf´s Backblech geben.
20 Minuten bei 180 Grad backen.
Mit Schokoguss überziehen.

Guten Appetit
wünscht Erika Bode





Rezepte für Februar 2012

Möhren-Hack-Suppe

Möhren-Hack-Suppe


für ca. 8 Personen

Man nehme und bereite wie folgt zu:

Oel erhitzen
3 große Zwiebeln würfeln und glasig dünsten
750g gemischtes Hack dazugeben und mit anbraten
1kg Möhren schälen und raspeln, ebenfalls dazugeben
Salz/ Pfeffer nach Geschmack würzen
1l Brühe dazugeben und garen


400g Sahneschmelzkäse
1 Becher Schmand
1 Glas Ajvar (Paprikapaste)
alles in die fertige Suppe geben und aufkochen.

Guten Appetit
wünscht
Annelies Reinecke

Rezepte für Januar 2012

Zucchiniauflauf mit Schinken

Zucchiniauflauf mit Schinken

Man nehme:

- 5 – 6 kleine Zucchini
- Kräuter nach Geschmack
(zum Beispiel Basilikum, Petersilie, Rosmarin)
- 1 Zwiebel
- 2 kleine Tomaten, in Würfel schneiden
- 200g gekochter Schinken

- 200g Frischkäse )
- 1 Esslöffel Öl )
- 3 Esslöffel Sahne ) verrühren und pikant abschmecken
- 100g geriebenen Käse
- Salz und Pfeffer

...und so wird`s gemacht:

Zucchini waschen und evtl. entkernen, mit dem Küchenhobel nicht zu fein hobeln, in eine gefettete Auflaufform geben, etwas salzen und mit den Kräutern bestreuen.
Die restlichen Zutaten vermengen, die Masse auf die Zucchinischeiben geben und im Backofen bei 160 Grad (Umluft) ca. 40 Minuten backen.
Dazu schmecken Salzkartoffeln oder Reis und frischer Blattsalat.

Guten Appetit wünscht Reinhild Früchtenicht

Gefülltes Gemüse

Gefülltes Gemüse


(für 4 Personen)

Die Zutaten:

100g Möhren
2 Zucchini
2 gr. Zwiebeln
1 große Paprika
600g gemischtes Hack
2 Eier
120g Zwiebelwürfel
6 El. Paniermehl
3 Tl. Thymian
2 Tl. Salz
Pfeffer
250g Schmand

Und so wird's gemacht:

Das Gemüse putzen, die Möhren raspeln. Die Zucchini längs halbieren und entkernen.
Die Zwiebeln schälen und aushöhlen.
Zucchini, Paprika und Zwiebeln mit der Schnittseite nach oben in eine Auflaufform legen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft).
Aus Hackfleisch, Eiern, Zwiebelwürfel, Paniermehl und Gewürzen einen Hackteig herstellen.
Die Hackmischung in das vorbereitete Gemüse füllen.
Gemüse 25-30 Min. im Ofen garen.
Die Form aus dem Ofen nehmen, die entstandene Flüssigkeit in einen Topf geben, Schmand unterrühren.
Anschließend die Soße mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
Dazu Salzkartoffeln kochen.

Guten Appetit.


Rezepte für Dezember 2011

Schweinefilet im Kräutermantel

Schweinefilet im Kräutermantel

Nach Niedrigtemperaturmethode

Zutaten für 6 Personen:

3 Scheiben altes Toastbrot
2 Knoblauchzehen
1 Bund glatte Petersilie
1 unbehandelte Zitrone
Meersalz
frisch gem. Pfeffer
3 Schweinefilets (a ca. 300 g)
2 EL Olivenöl
einige Salatblätter

...und so wirds gemacht:

Das Toastbrot in der Küchenmaschine grob zerkleinern, Knoblauch abziehen und fein würfeln. Petersilie abspülen und fein hacken.
Zitrone abspülen, trocken reiben und die Schale mit einem Zestenreißer abziehen oder dünn abschälen und in feine Streifen schneiden.
Alles mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Vom Schweinefilet alle Sehnen entfernen, dann rundum mit Öl bestreichen und in der Brotmischung wälzen. Dann in einen Bräter legen und im Ofen ca. 5 Stunden bei 60 ° C garen.
Anrichten:
Den Salat abspülen und schleudern. Fleisch in Scheiben schneiden und auf den Salatblättern anrichten.
Dazu passen kleine gegarte Kartoffeln, Couscous oder Brot und ein grüner Salat.

Guten Appetit wünscht Heimke Möhlenhof

Spekulatius-Honig Torte - ohne Backen -

Spekulatius-Honig Torte   - ohne Backen -

Zutaten für ca. 12 Stücke:

Für den Boden:
250 g Spekutatius
150 g Butter

Für die Creme und Garnierung:
5 Blatt weiße Gelatine
250 g Sahnquark
250 g Frischkäse
75 g Honig
1 TL Zimt
200 ml Whiskylikör
250 g Sahne
1 EL Kakaopulver
70 g Schokoladentäfelchen

Die Zubereitung:

Die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe einer Teigrolle zerbröseln. Die Butter schmelzen und die Brösel damit verkneten. Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen und die Bröselmasse gleichmäßig auf den Boden verteilen. Ca. 30 min kalt stellen.
Quark, Frischkäse, Honig, Zimt und Whiskylikör verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, bei schwacher Hitze auflösen und in dünnem Strahl unter die Quarkmasse rühren. Zugedeckt kalt stellen. Sobald die Quarkmasse zu gelieren beginnt, vorsichtig die steif geschlagene Sahne unterheben und die Creme auf den Spekulatiusboden streichen. Zugedeckt mindestens 2 Stunden kalt stellen.
Den Tortenring entfernen, an den Rand die Schokotäfelchen setzen und die Torte mit Kakaopulver bestreuen.


Rezepte für November 2011

Gefüllte Gänsebrust

Gefüllte Gänsebrust

Man nehme:

1 ganze Gänsebrust ohne Knochen
Salz, scharfer Senf

Für die Füllung:
150g Kalbsleber oder Gehacktes
1 Zwiebel
20g Butter
1 eingeweichtes Brötchen
1 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer
20 g Butter zum Bestreichen

Und so wirds gemacht:

Gänsebrust unter fließendem Wasser abspülen.
Mit Haushaltspapier gut abtrocknen. Die Innenseiten
mit Salz einreiben und mit Senf bestreichen.
Für die Füllung die Kalbsleber mit Haushaltspapier ab-
tupfen und in kleine Würfel schneiden oder das Hack
würzen und mit der gewürfelten Zwiebel 5 Min. in der
Butter anbraten. Eingeweichtes Brötchen ausdrücken
Petersilie waschen, abtropfen hacken und alles zu einer
Farce mischen. Salzen und pfeffern.
Einen Kloß formen und auf die eine Innenseite der
Gänsebrust legen. Die andere Seite darüberklappen.
Gänsebrust mit einem festen Faden gut zunähen.
In einer Fettpfanne oder Auflaufform gut 60 Minuten bei
180 Grad knusprig braun backen. Brust anfangs mit
Butter bestreichen und mit Fond begießen.

Beilagen: Kartoffeln und Rosenkohl.

Guten Appetit wünscht Ursel Born

Rezepte für Oktober 2011

Filettopf mit Spätzle

Filettopf mit Spätzle

Man nehme:
600g Schweinefilet
400g Spätzle
1 Teel. Fleischbrühe
1 Zwiebel klein geschnitten
1 Becher Creme Fraiche
1 Glas Champignons oder Mischpilze
Salz, Pfeffer und Kräuterbutter
geriebenen Käse

Und so wirds gemacht:

Spätzle kochen.
Inzwischen das Schweinefilet in Scheiben schneiden und in einer Pfanne kurz anbraten. Die Fleischscheiben in eine Auflaufform legen und dünn mit Kräuterbutter belegen. Die kleingeschnittenen Zwiebeln in der Pfanne rösten und die abgegossenen Pilze dazugeben. Mit Fleischbrühe aufgießen und die Soße mit Crème Fraiche andicken
Die gekochten Spätzle mit der Pilzsoße vermengen und die Hälfte des geriebenen Käses dazugeben.
Die Masse auf den Filetscheiben verteilen und mit dem Rest Käse bestreuen.

Im Backofen ca. 25-30 Minuten bei 220 Grad überbacken.

Dazu reicht man einen Salat nach Geschmack.

Guten Appettit wünscht Ursel Born

Rezepte für September 2011

Gefüllte Zuccini à la Eulenhof

Gefüllte Zuccini à la Eulenhof

Man nehme:
• 1 große Zucchini (auch Gartenkürbis genannt)
• Hartweizengrieß (Ebly, 1 Beutel)
• 3 Tomaten
• 1 Knoblauchzehe
• Pinienkerne (eine Hand voll)
• 150 ml Milch
• 1 Becher Creme Fraiche
• Tomatenmark
• Salz und Pfeffer
• Streukäse nach Belieben

So wird's gemacht:
Die Zucchini der Länge nach halbieren und aushöhlen. Ebly kochen, danach das Ebly mit dem Fruchtfleisch der Zucchini, den gewürfelten Tomaten, den Pinienkernen, sowie der zerdrückten Knoblauchzehe vermengen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Die halbierten Zucchini in eine Auflaufform geben und mit der Masse füllen.
Die Milch, Creme Fraiche und das Tomatenmark verrühren und über die Zucchini gießen.
Auf Wunsch kann das Ganze dann mit Streukäse verfeinert werden. (muss aber nicht)
Die Zucchini bei 180 Grad Umluft ca. 40 Minuten in den Backofen geben.

Waltraud Israel und Gaby Denker (Eulenhof) wünschen allen einen guten Appetit

Rezepte für August 2011

Blechkartoffeln mit Speck

Blechkartoffeln mit Speck

Man nehme:
1 kg mehlige Kartoffeln
250 g Schinkenspeck
2 große Zwiebeln
Öl für das Backblech
2 TL Majoran
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
50 g Butter

Und so wird's gemacht:
Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Schinkenspeck grob würfeln. Zwiebeln abziehen und hacken.
Ein Backblech mit Öl bestreichen. Kartoffelwürfel, Speck und Zwiebeln darauf verteilen. Mit Majoran, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig würzen. Butter in Flöckchen darüber geben.
Auf mittlerer Schiene im Backofen bei 220 Grad gut 20 Minuten backen.

- passt sehr gut als Beilage in die Grillsaison -

... und zum Nachtisch:

Banane, in der Schale gebacken

4 reife Bananen
4 TL flüssiger Honig oder Schokoladensoße
Eventuell etwas Orangenlikör oder Rum

Die Bananen auf dem Grillrost backen, bis sie durch
und durch weich sind. Dabei nach ca. 5 Minuten einmal
umdrehen. Die Bananen aufschlitzen und mit Honig,
nach Belieben mit Likör oder Rum beträufeln. Das
Fruchtfleisch direkt aus der Schale löffeln.

- die Resthitze des Grills reicht für diese einfache, aber leckere Nachspeise völlig aus -

Guten Appetit wünscht Jutta Bäker


Rezepte für Juli 2011

Bohnen-Puten-Topf mit Reis

Bohnen-Puten-Topf mit Reis

Zutaten für 4 Personen:

400 g grüne Bohnen
5 mittelgroße Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose (425g) weiße Bohnen
500 g Puten- oder Hähnchenbrust
Salsz / Pfeffer / Thymian
2 EL Olivenöl 250 g Vollkorn- oder Langkornreis

So wird's gemacht:
Bohnen waschen und putzen. In kochendem Salzwasser 10 bis 15 Minuten garen. Reis nach Packungsanweisung quellen lassen.
Tomaten waschen und in Würfel schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln.
Weiße Bohnen in ein Sieb geben, abspülen und gut abtropfen lassen.
Thymian waschen und Blätter abzupfen.
Fleisch waschen, trocknen und in Streifen schneiden.
Öl in eine Pfanne erhitzen, Fleisch darin anbraten. Nach 5 Minuten Bratzeit Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und weiße Bohnen dazu geben.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Grüne Bohnen abgießen, und mit in die Pfanne geben und vorsichtig unterheben.
Reis und Bohnen auf einem Teller anrichten und genießen.

Guten Appetit wünscht Corinna Laging

Rezepte für Juni 2011

Pfannkuchen mit Spargelfüllung

Pfannkuchen mit Spargelfüllung

Pfannkuchen für 4 Personen

150g Mehl
150g Quark
3 Eier
etwas Milch
Salz
Aus diesen Zutaten den Pfannkuchenteig hestellen und in Rapsöl zu Pfannkuchen backen.

250g gekochter Schinken
2 Frühlingszwiebeln
200g Spargel
alles würfeln, in einer Pfanne in etwas Öl andünsten, mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit einem Becher Schmand ablöschen.

Kräuter nach Geschmack
150g geraspelter Käse
Kräuter und ca. 3/4 vom geraspelten Käse zugeben

Die Masse auf die Pfannkuchen verteilen, diese aufrollen und in eine Auflaufform legen. Mit dem restlichen Raspelkäse bestreuen und überbacken, bis der Käse zerlaufen ist.

Dazu schmeckt ein frischer Blattsalat.

Guten Appetit wünscht Reinhild Früchtenicht


Rezepte für Mai 2011

Maibowle

Maibowle

Das Grundrezept für die Bowle ist einfach:
Einen vor der Blüte gepflückten Handstrauß (etwa 10 bis 12 Stängel) Waldmeister ein paar Stunden anwelken lassen. Dadurch entfaltet sich der Duft besonders intensiv.
Dann kopfüber in einen Liter Weißwein hängen, so dass die Stiele nicht eintauchen.
Eine halbe bis eine Stunde ziehen lassen und den Wein bei Bedarf mit Zucker oder Puderzucker süßen.
Am Schluss noch eine Flasche Sekt oder Mineralwasser dazugießen. Nach Belieben kann die Bowle
mit vier bis sechs Scheiben einer unbehandelten Zitrone verfeinert werden.


Gutes Gelingen wünscht Gisela Buschmann

Rezepte für April 2011

Rhabarbertraum im Glas

Rhabarbertraum im Glas

Rezept für 4 Personen

- Etwa 8 bis 12 EL Rhabarberkompott auf vier Gläser verteilen

Man nehme für die Crème:
- 3 EL Zucker mit 3 TL Stärke (Mondamin)
- Mark von 1/2 Vanillestange
- 3 dicke Eier

So wird's gemacht:
Alle o.g. Zutaten im heißen Wasserbad dickschaumig abschlagen, anschließend vom Herd nehmen. Kalt schlagen und auf den Kompott verteilen. Kalt stellen.
Danach 100 g Mascarpone mit 1 bis 2 El Zucker, 1 EL Vanillezucker, etwas Orangenschale und 2 bis drei EL Milch verrühren. Als letzte Schicht auf die Gläser verteilen.
Mit Knuspermüsli oder Kekskrümeln bestreut servieren

Guten Appetit wüscht Annelene Schmidt

Soleier

Soleier

Man nehme:
1 Liter Wasser
3 gehäufte EL Salz
9 - 10 Eier

So wirds gemacht:
Das Wasser aufkochen und ziehen lassen. Nach dem Erkalten in ein Glas mit Deckel füllen. TIPP: Vor dem Kochen der Sole 1 TL Kümmel, Zwiebel mit Schale und 1 Lorbeerblatt hinzufügen.
Die 9 bis 10 Eier hart kochen und danach leicht anklopfen, damit die Schale springt. Erkaltete Eier in die Salzlösung legen und das Gefäß fest verschließen.
Nach 2 - 3 Tagen sind die Eier richtig im Geschmack.
Das gepellte Ei halbieren, 1 Tropfen Essig und 1 Tropfen Öl sowie etwas Senf (oder Remoulade) auf das Eigelb geben und....
....genießen!

Annelene Schmidt

Eierlikör

Eierlikör

Man nehme:
5 Eigelb
250 g Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Becher Sahne
1/8 l Weingeist

So wird's gemacht:
Eigelb und Zucker schaumig rühren und nach und nach die ungeschlagene Sahne hinzufügen.
Zum Schluss den Weingeist hinzufügen und alles nochmals kurz verquirlen.
Fertig.

...na denn, Prosit!

Annelene Schmidt

Rhabarber-Creme-Torte

Rhabarber-Creme-Torte

Man nehme für den Teig:
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
100 g Zucker
1 Ei
125 g Butter

Aus diesen Zutaten einen Mürbeteig herstellen.
Den Teig auf einer Springform (28 cm) verteilen und dabei den Rand hochziehen.

750 g Rhabarber waschen, in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen. Bei 180°C ca. 30 - 40 Minuten abbacken. Den Boden mit 100 g Zucker bestreuen und erkalten lassen.

Man nehme für die Creme:
1/2 l Milch
1 Päckchen Vanillepudding
100 g Zucker
4 Blatt Gelantine
2 Becker Sahne

So wird's gemacht:
Pudding kochen. Die Gelantine einweichen und anschließend im heißen Pudding auflösen. Die entstandene Masse erkalten lassen. Sahne steif schlagen und unterheben. Die Torte zum Schluss mit Krokantstreusel verzieren.

Lecker!

Annelene Schmidt

Rezepte für März 2011

Vitamin-Power-Drink zum Frühlingsanfang

Vitamin-Power-Drink zum Frühlingsanfang

Zutaten:
1 Mango, 2 Äpfel (z.B. Elstar), 2 Möhren
(ersatzweise Apfel und Möhren-Saft),
1 Pampelmuse, 2 Apfelsinen, 1 Blutapfelsine, ¼ Honigmelone


Zubereitung:
Das Mangofleisch in keilförmigen Schnitten vom Kern trennen, schälen und grob zerkleinern.
Das Stück Honigmelone entkernen, schälen und in Stücke schneiden.
Die Äpfel und Möhren entsaften, die Pampelmuse, Apfelsinen und die Blutapfelsine auspressen.
Alles zusammen in einem Mixer mixen.
Je nach Geschmack auf Eiswürfeln servieren

Knäckebrot und Kräuterquark

Knäckebrot und Kräuterquark

Knäckebrot

Zutaten:
250g Weizenvollkornmehl (oder Weizen, Hafer und Roggenvollkornmehl gemischt)
30 g Sesamkörner
5 g Salz
4 El Sonnenblumenöl
120 g Wasser

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander verkneten, der Teig soll zwar fest, jedoch geschmeidig und
zum Ausrollen geeignet sein, unter Umständen etwas Wasser dazu geben. Beim Ausrollen dürfen die Ränder nicht brechen.
Den Teig auf die gesamte Größe eines gefetteten Bleches ausrollen. Die dünne Platte gleichmäßig mit einer Gabel einstechen, mit Eigelb oder Milch bepinseln und mit Körnern bestreuen (Sesam, Sonnenblumenkerne oder Leinsamen). Die Körner noch einmal mit der Kuchenrolle andrücken, da sie sonst nach dem Backen abfallen. Vor dem Backen die Platte mit dem Kuchenrädchen in ca. 24 kleine Quadrate teilen. Es ist nach dem Backen kein schneiden mehr möglich, der bebackene Teig zerbricht!
Backen: 20 Minuten bei 200°. Das Knäckebrot sollte leicht braun sein.
Das Gebäck ist sofort verzehrbar, anderseits auch lagerfähig.

Kräuterquark

Zutaten:
250g Quark
80ml Milch
¼ Salatgurke
1 kleine Zwiebel
3-4 klein gewürfelte Radieschen
1 EL geh. Petersilie
1 EL geh. Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung
Quark, Milch, fein gewürfelte Gurke, fein gewürfelte Zwiebel und Radischen verrühren. Fein gehackte Kräuter untermischen und mit den Gewürzen abschmecken.
Schmeckt gut auf Knäckebrot oder auch zu Pellkartoffeln.

Rezepte für Februar 2011

LandFrauen-Auflauf mit Frühlingsquark

LandFrauen-Auflauf mit Frühlingsquark

Man nehme:
600 g gelbe oder grüne Bandnudeln
2 kg Fleischtomaten
750 g gekochten Schinken
8 Eier
500 ml Sahne
Frisch gemahlenen Pfeffer
1 Bund Schnittlauch
1 Bund glatte Petersilie
800 g Frühlingsquark

So wird`s gemacht:
Nudeln in kochendem Salzwasser kochen.
Tomaten kurze Zeit in kochendes Wasser legen, in kaltem Wasser abschrecken, enthäuten, die Stengelansätze herausschneiden, die Tomaten in Scheiben schneiden, Schinken in Würfel schneiden, die Eier mit Sahne verschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kräuter abspülen, trockentupfen und fein schneiden.
Eine große feuerfeste flache Form ausfetten, eine Schicht Tomaten hineingeben, mit Salz und Pfeffer, Schnittlauch und Petersilie bestreuen, die Hälfte der Schinkenwürfel darüber geben. Die Nudeln, die restlichen Tomatenscheiben mit den verbliebenen Schinkenwürfeln einschichten.
Die Kräuter darüber streuen, die Eier-Sahne-Masse darüber verteilen.
Die Form auf das Rost des Backofens schieben.
Ofen auf 200 Grad vorheizen, bei Ober- und Unterhitze etwa 50 Minuten backen.
Frühlingsquark verrühren, etwa 15 Minuten vor Beendigung der Backzeit über den Auflauf geben.
Als Beilage empfehle ich gemischten Salat.

Guten Appetit wünscht Ursel Born

Rezepte für Januar 2011

Oldenburger Kohl- und Pinkelessen

Oldenburger Kohl- und Pinkelessen

...nach Art von Mutter Kollschen

Die Zutaten (für sechs Personen):

3 kg frischer Grünkohl (sollte mindestens einen Frost abbekommen haben, alternativ Kühne-Grünkohl aus dem Glas)
600 g Kasseler
600 g Schweinebacke
600 g durchwachsener Speck
6 Kochwürste
6 Pinkel
Hafergrütze, Senf, Salz, Zucker und Butter

Frischen Grünkohl waschen und kleinreißen, Kohlstrunken entfernen, in einen großen Topf geben, Wasser dazu und ca. 2 Stunden garkochen lassen (auf kleiner Flamme, Ansetzen vermeiden, öfter umrühren).
(Grünkohl aus dem Glas aufkochen lassen und bei kleiner Flamme heiß werden lassen).
Etwa 50% der entstandenen Flüssigkeit abgießen und Speck, Kochwurst, Pinkel, Kasseler und Schweinebacke auf den heißen Kohl legen ( Kasseler,
Speck und Schweinebacke eine 3/4 Stunde, Würste 1/4 Stunde mitgaren lassen). Abgedeckt weiter köcheln lassen. Je nach Geschmack etwas Butter hinzugeben.
Zwischendurch hat man den Backofen auf gut 150° vorgeheizt. Das teilgare Fleisch mit viel Flüssigkeit in den Backofen zum Nachgaren schieben. Öfter mit Flüssigkeit übergießen.
Den Grünkohl nochmals von überschüssigem Saft „befreien“, Hafergrütze in ausreichendem Maß zugeben (macht den Grünkohl 1eicht sämig) und umrühren. Ca. 10 Minuten unter Zusatz von etwas Butter köcheln 1assen. Den Kohl zum Schluss mit Salz, Senf und Zucker abschmecken.
Ais Beilage empfehlen sich für den Oldenburger Grünkohl festkochende Salzkartoffeln.

Alles in heißen Gefäßen servieren, auch die Teller vorwärmen, damit alles möglichst lange heiß bleibt.

Als Tischdeko empfiehlt sich eine weiße Tischdecke, grüne Sets mit grünweißen Servietten. Als »Blumenschmuck« kleine Grünkohlstrünke zu einem Strauß, oder je nach Größe des Tisches auch zu zwei Sträußen zusammenstellen. Auch zum rustikalen Grünkohlessen machen sich rote Kerzen als Tischbeleuchtung prächtig.


Rezepte für Dezember 2010

Braunkuchen zur Adventszeit

Braunkuchen zur Adventszeit



Die Zutaten:

500 g Mehl
250 g dunkler Rübensirup
125 g Zucker
10 g Pottasche (in 2 Eßl. Wasser oder Rum auflösen)
125 g Fett
Zimt und Zitronenschalenaroma nach Geschmack

So wird's gemacht:

Alle Zutaten gut verkneten und Plätzchen ausstechen
bei 200 Grad ca. 10 - 15 Minuten backen

Viel Spaß beim Backen und eine schöne Adventszeit

wünscht
Reinhild Früchtenicht

Unser großes Vier-Gänge-Weihnachtsmenü: Wildschweinbraten

Unser großes Vier-Gänge-Weihnachtsmenü:  Wildschweinbraten

1. Gang:
Wildschweinvorspeise,
Entenbrustfilet im Salatbeet
Brot u. Butter

2. Gang:
Möhren-Orangencreme (Rezept)

3. Gang:
Wildschweinbraten (Rezept)
Pfifferlinge
Rotkohl
Wintergemüseplatte
Spätzle und/oder kleine Kartoffeln

4. Gang
Nachtischteller „Winterzauber“

Die Rezepte:

Möhren-Orangencreme (für 4 Personen)

400 g Möhren
600 ml Gemüsebrühe
2 Orangen
6 EL Sahne
Salz
Pfeffer
Zucker
1 Pr. Nelkenpulver
2 EL Kokosflocken
oder Sonnenblumenkerne
1 Orange
Petersilie

Die Möhren putzen und in Würfel schneiden
in der Brühe 10 – 15 Min. kochen lassen und anschließend pürieren. Die zwei Orangen auspressen, mit der Sahne verrühren, zur Suppe geben und kurz aufkochen, mit den Gewürzen abschmecken. Die Kokosflocken oder Kerne in etwas heißer Butter schwenken, die Orange filetieren und mitschwenken. Die Suppe in Teller füllen, mit Orangenfilets und Kokos oder Kernen verzieren und mit Petersilie bestreuen.

Der Wildschweinbraten (für 6 Personen)

Die Zutaten
1,5 kg Wildschweinfleisch aus der Keule
für die Beize:
½ l Buttermilch
6 Wachholderbeeren
1 Lorbeerblatt
2 Pfefferkörner
2 Pimentkörner
Saft einer Zitrone
1/8 l Rotwein
Außerdem:
Salz, weißer Pfeffer
40 g Schweineschmalz
¼ l heiße Fleischbrühe
¼ l Rotwein
20 g Butter oder Margarine
20 g Mehl
50g ungesüßtes Hagebuttenmark
1 EL Zitronensaft
1 Becher saure Sahne
Petersilie z. garnieren

So geht's:

Mit scharfem Messer Sehnen und Fett abschneiden.
Für die Beize Buttermilch, zerdrückte Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Pfeffer- und Pimentkörner, Zitronensaft und Rotwein in einer Schüssel mischen.
Fleisch für 24 Stunden in dieser Beize zugedeckt kalt stellen, danach mit Haushaltspapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben.
Schmalz in einem Bräter erhitzen
Fleisch 10 Minuten braun anbraten, mit Fleischbrühe und Rotwein begießen, zugedeckt etwa eineinhalb Stunden schmoren.
Butter oder Margarine in einem Topf erhitzen, Mehl darin unter Rühren bräunen, mit Bratenfond ablöschen, kurz kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Mit Hagebuttenmark, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss saure Sahne unterrühren
Soße erhitzen, aber nicht mehr kochen lassen.

Guten Appetit wünscht Waltraud Israel


Rezepte für November 2010

Rehgeschnetzeltes

Rehgeschnetzeltes

Man nehme:

740g Rehkeule (ohne Knochen)
2 Zwiebeln
250g Pfifferlinge
50g Butter
30g Mehl
1/8 l heiße Fleischbrühe
1/10 l saure Sahne
Salz, schwarzer Pfeffer,
2 Gewürzgurken
100g Perlzwiebeln

Zubereitung:

Fleisch gegen die Faser in hauchdünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und fein hacken. Pfifferlinge abtropfen lassen. Butter im Topf erhitzen, das Fleisch darin drei Minuten lang anbraten. Zwiebeln und Pfifferlinge
mit in den Topf geben, Mehl darüberstreuen und weitere zwei Minuten mitbraten lassen.
Mit heißer Fleischbrühe ablöschen. Zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren lassen.
Saure Sahne unterrühren und mit Salz und Peffer abschmecken.
Gewürzgurken fein schneiden und mit abgetropften Perlzwiebeln zum Fleisch geben. In eine vorgewärmte Schüssel geben und servieren.

Dazu schmecken Salat und Spätzle

Guten Appetit wünscht Ursel Born

Rezepte für Oktober 2010

Kürbispüree mit Pfifferlingen

Kürbispüree mit Pfifferlingen

Zutaten: (für 4 Personen)

- 750g Kartoffeln,
- 500 g Kürbisstücke,
(z.B.: (Hokkaido der Farbe wegen mit Schale verwenden),
- Salz,
- etwas Muskat,
- ca. ¼ Liter Milch,
- 2 Esslöffel Butter oder Margarine
- 500 g Pfifferlinge
- Pfeffer aus der Mühle
- 1 Bund Petersilie
- 150g Schinkenwürfel
- 1 Zwiebel


Zubereitung

Die geschälten Kartoffeln in Stücke schneiden und zusammen mit den zerkleinerten Kürbisstücken in Wasser gar kochen. Das Wasser abgießen und alles zerstampfen.
Inzwischen die Milch zum Kochen bringen, nach und nach an den Brei gießen.
Sie können auch das Kartoffelwasser verwenden.
Nun den Brei (auf der noch heißen Platte) mit einem Schneebesen schaumig rühren.
Mit Muskat und Salz abschmecken und warm halten.
Die Pfifferlinge säubern, die Zwiebel hacken und in der Butter oder Margarine mit den Pfifferlingen in einer Pfanne braten.
Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Servieren der einzelnen Portionen, die Pfifferlinge über das Kürbis-Kartoffel-Püree verteilen. Die Petersilie gehackt oder in ganzen Blättchen dazu dekorieren.

Wir wünschen guten Appetit!
Walter und Annegret Nüstedt

Zuccini süß-sauer

Zuccini süß-sauer

Man nehme:

1 kg Zucchini
400 g kleine Zwiebeln
5 TL Salz
je 1 grüne und rote Paprikaschote
½ l Weißweinessig
300 g Zucker
½ TL Pfeffer
2 TL Selleriesalz

Zubereitung:

1. Die Zucchini putzen, waschen, in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen, in dünne Ringe teilen.
2. Zucchini und Zwiebeln in einer Schüssel mit dem Salz vermengen. Ein paar Stunden ziehen lassen, dabei ab und zu umrühren. In ein Sieb geben und leicht abspülen.
3. Paprikaschoten putzen, waschen, in schmale, kurze Streifen teilen. Essig mit 300 ml Wasser und den Gewürzen verrühren. Mit Zucchini, Zwiebeln und Paprika aufkochen lassen. Dann bei sehr milder Hitze etwa 30 Minuten ziehen lassen.
4. Gemüsemischung (ergibt 5 Gläser à 500ml)noch heiß in gut ausgespülte Gläser (z.B. Einmachgläser mit Twist-off-Deckeln) füllen. Verschließen und kühl aufbewahren. Hält sich ungeöffnet etwa 3 Monate.

Tipp: Die süßsauren Zucchini passen gut zu kaltem Braten, Schinken und Käse. Sie schmecken auch zu gegrilltem Fleisch und Geflügel oder einfach auf frischem Bauernbrot.

Guten Appetit wünscht Waltraud Israel



Rezepte für September 2010

Hähnchenkeulen "provençale"

Hähnchenkeulen "provençale"

Für 3 Personen

Man nehme:

3 große Hähnchenkeulen
(beim Kauf möglichst darauf achten, dass es sich um frisches Bio-Geflügel handelt)
300 Gramm frische Champignons
½ rote Paprika
½ grüne Paprika
¼ Porree
8 Zwiebeln
200 Gramm frische Bohnen
500 Gramm Kartoffeln
1/10 Liter Rotwein
100 Gramm Butter
Dazu frische kleingehackte Petersilie, Pfeffer, Salz, Paprika edelsüß, Tomatenketchup und Pflanzenöl bereithalten.

Für sechs Personen die Zutaten einfach verdoppeln

Vorbereitung:

Die Hähnchenkeulen gut waschen, anschließend trocken tupfen.
Von allen Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika gut würzen und danach reich mit Pflanzenöl
bestreichen.
Das Gemüse gut putzen, die Champignons in Scheiben, Paprika in feine Streifen, Porree in Ringe und Zwiebeln achteln, die Bohnen in 5-7cm lange Stücke schneiden.
Gleich große Kartoffeln, möglichst festkochend, schälen und in Spalten schneiden.

Zubereitung:

Die Hähnchenkeulen in eine Casserole füllen, mit den geteilten Zwiebeln und den Paprikastreifen umlegen (siehe nebenstehendes Foto), etwas Wasser zugeben und mittig in den Backofen schieben. Bei 200 Grad ca. eine Stunde garen lassen. Ist die Hitze erreicht, Keulen einmal drehen, nach weiteren 20 Minuten erneut drehen. Zwischendurch ( bis auf die letzten 20 Minuten) immer wieder mit Öl bestreichen.
Die Champignonscheiben in einem Topf mit einem ¼ Liter Wasser und 100 Gramm Butter garen. Salz, Pfeffer,Paprika und Tomatenjketchup zugeben.

Kartoffeln und Bohnen extra kochen, wobei die Bohnen etwas Biss behalten und nach dem Abgießen des Kochwassers in etwas Butter geschwenkt werden sollten.

Inzwischen sind die Hähnchenkeulen ca. 60 Minuten im Backofen. Jetzt den entstandenen Sud abgießen und in den Topf mit den gedünsteten Champignons geben, den Rotwein dazu gießen und noch einmal leicht aufkochen lassen, abschmecken. Je nach Geschmack leicht andicken. Mit den garen Kartoffelspalten und den Bohnen die Hähnchenkeulen in der Casserole umlegen, die „Gemüsesoße“ gleichmäßig über Kartoffeln,Bohnen, Zwiebeln und Paprika geben und das Ganze noch einmal 15 bis 20 Minuten bei 200 Grad weitergaren lassen.

Die gefüllte Casserole ( Vorsicht heiß ) direkt servieren und mit der vorher gehackten Petersilie bestreuen. Das ist auch etwas für’s Auge.

Dazu schmecken Apfelkompott mit Wildpreiselbeeren sehr gut.

Guten Appettit wünscht BBKollschen



Mais-Lachs-Salat

Mais-Lachs-Salat

Zutaten: ( für 4 Personen)
2 Zuckermaiskolben, wer mag etwas Zucker, 200g Feld- oder Ruccola- Salat, 200g Räucherlachs
Für die Salatsoße: 150g Creme fraiche,100g süße Sahne, 2 TL Zucker, 1 EL süßer Senf, 1 EL Sherry medium, Salz, Pfeffer, 1 Bund Dill
Zubereitung:
Maiskolben in kochenden Wasser (evtl. mit etwas Zucker)
ca. 15 Minuten kochen und die Maiskörner vom Kolben lösen, gut abtropfen lassen. Den geputzten Feldsalat, den in feine Streifen geschnittenen Räucherlachs und die Maiskörner in eine Schussel geben. Für die Salatsoße Creme fraiche, Sahne, Zucker, Senf und Cherry gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und zuletzt den feingehackten Dill dazugeben. Die Marinade über den Salat verteilen, gut durchmischen und servieren. Ein frisches Weißbrot passt gut dazu!
Rezept von Annegret Nüstedt

Schmorgurken in Käse-Kräuter-Rahm

Schmorgurken in Käse-Kräuter-Rahm

Zutaten: ( für 4 Personen)
1kg Schmorgurken,
Salz (oder gekörnte Gemüsebrühe), 150g Kräuterfrischkäse, ¼ l Schlagsahne, 1 Eigelb, 1Bd. Dill, 1EL Zitronensaft, Soßenbinder, hell

Zubereitung:
Schmorgurken schälen, längs halbieren und entkernen. Gurkenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, salzen . Kräuterfrischkäse mit Schlagsahne in einem Topf verrühren (Schneebesen). Gurkenstücke mit der Flüssigkeit zugedeckt bei milder Hitze 5-10 Minuten garen, evtl. mit Saucenbinder in die gewünschte Konsistenz bringen u. kurz aufkochen, evtl. mit gekörnter Gemüsebrühe würzen und das verquirlte Eigelb einrühren.

Vor dem Servieren mit gehacktem Dill bestreuen.

Rezept von Annegret Nüstedt

Rezepte für August 2010

Heidelbeerkuchen

Heidelbeerkuchen

Die schmackhafte Vitaminbombe, die jetzt Abwechslung in den Speiseplan bringt

Man nehme für den Teig:
125g Mehl, 3 EL Gries, 65g Zucker, eine Prise Salz, 65g Butter, 1/2 TL Backpulver,1 Ei
...für den Belag:
3 Zwiebäcke
750 - 1000g Heidelbeeren
Zubereitung:
Den Boden mit geriebenem Zwieback bestreuen, mit Heidelbeeren auffüllen und 30 bis 35 Minuten bei 200°C backen.
...für den Guss:
150g Schmand, 100g Zucker, 2 TL Speisestärke,1 Ei
Zubereitung:
Eischnee steif schlagen, die übrigen Zutaten miteinander verrühren, unterheben und auf den Kuchen füllen. Weiter 10 bis 15 Minuten goldgelb backen.

Rezepte für Juli 2010

Erdbeer - Tiramisu

Erdbeer - Tiramisu

Man nehme:
100g Cantuccini
5 EL Amaretto
500g Erdbeeren
100g Zucker
200g Mascarpone
350g Magerquark
1 Packung Vanillezucker
1 Becher Schlagsahne
2 TL Kakao

Zubereitung:
Cantuccini zerstoßen, in eine flache Form geben und mit Amaretto tränken. Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Sahne schlagen und mit Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Hälfte der Quarkcreme auf die Cantuccini streichen, dann die Erdbeerscheiben daraufschichten und mit dem Rest der Quarkcreme bedecken. Zum Schluß das Kakaopulver über das Tiramisu sieben.
Das Tiramisu kann auch wunderbar vorbereitet und eine Zeit lang im Kühlschrank abgestellt werden, da es gut durchgezogen und gekühlt sehr lecker schmeckt.

Rezepte für Juni 2010

Italienische Spargelsuppe (Zuppa Di Asparagi)

Italienische Spargelsuppe  (Zuppa Di Asparagi)

Man nehme:

500 g Spargel
40 g Butter
½ Teelöffel Zucker
750 g Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
4 große Tomaten
weißer Pfeffer
Salz
ca. 1 EL Zitronensaft
ca. 10 Basilikumblätter

Die Zubereitung:

Den Spargel schälen und in Stücke schneiden. In der zerlassenen Butter andünsten und mit Zucker bestreuen. Jetzt mit der Gemüsebrühe und der Sahne aufgießen und das Ganze ca. zehn Minuten köcheln lassen. Nun werden die Tomaten in Würfel geschnitten und in die Suppe gegeben. Alles mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken. Zum Schluss werden die Basilikumblätter in feine Streifen geschnitten und beim Auffüllen in die Suppe gegeben.

Dieser Rezept-Tipp stammt von Annegret Nüstedt.

Erdbeertorte mit Mascarpone-Creme

Erdbeertorte mit Mascarpone-Creme

Man nehme:

125 g Mehl
125 g Zucker
6 EL Olivenöl
4 Eier
als Zutaten für den Teig

250 g Mascarpone
3 Eier
5 EL Zucker
300 g gewaschene und entstielte Erdbeeren
als Zutaten für die Creme

Die Zubereitung des Teiges

Eier und Zucker schaumig rühren, dann Mehl und Öl vorsichtig unterheben. Teig in vorbereiteter Springform zwölf Minuten im Ofen (180°C vorgeheizt) backen. Nach Erkalten schneiden.

Die Zubereitung der Creme

Eier trennen, Eigelbe und Zucker gellgelb schlagen und Mascarpone unterziehen. Geschlagenes Eiweiß unterziehen. Mit der entstandenen Creme die untere Teigplatte bestreichen, halbierte Erdbeeren eindrücken, wieder Creme darauf und zweite Teigplatte auflegen, Creme auftragen und mit Erdbeeren garnieren.
Die Torte kühl servieren.

Dieser Rezept-Tipp stammt von Annegret Nüstedt.