Liebe junge (Land)Frauen

Wir sind zwei neue Gesichter bei den Landfrauen in Bassum und möchten uns kurz vorstellen. Beide sind wir der Liebe wegen auf einen landwirtschaftlichen Betrieb gezogen und kommen ursprünglich aus Schleswig Holstein und aus Bayern. Tina hat zwei wilde Jungs im Kindergartenalter während Katharina einen davon hat. Wir teilen die Liebe zum Landleben und zu Pferden. Tina ist sogar beruflich in die Landwirtschaft eingestiegen. Katharina arbeitet als Erzieherin.

Unser Ziel ist es, mit unserem Programm vor allem junge Frauen anzusprechen. deren Planung es ist, sich neben Beruf und oft auch neben der Familie etwas von der älteren Generation zu unterscheiden. Wir möchten eine Gemeinschaft schaffen, die es jungen Frauen ermöglicht, ihre Interessen auszuleben und neue Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen. Es gibt keine Altersober-, und auch keine Altersuntergrenze. Bei uns sind alle herzlich willkommen.

Beim Anschieben der "Jungen LandFrauen" innerhalb der Bassumer LandFrauen haben die ersten Mitglieder vorab schon mal kräftig angepackt, um die Gruppe symbolisch ins Rollen zu bringen.

Für neue Ideen, für Wünsche und aktive und interessierte Mitstreiterinnen sind wir immer offen.

Und wir sind Eure Ansprechpartnerinnen:

Tina Brüning, Bünte 2, 27211 Bassum, Tel.: 0176/21932263, E-Mail: dweerbeekhof@yahoo.de

Katharina Buschmann, Bünte 5, 27211 Bassum, Tel.: 0160/5545696 E-Mail: katharina@hof-buschmann.de

____________________________________________________________________________

Bauernhoftag für Kinder in Bünte

Das war gleichzeitig eine unserer ersten eigenen Veranstaltungen

Einen Melkroboter und den Bauernhofalltag hautnah erleben. Für viele große und kleine Bassumer ging dieser Wunsch in Erfüllung. Tina Brüning und die jungen Landfrauen luden am 13.10.18 Kinder mit ihren Familien auf den Hof der Familie Brüning in Bünte ein, um Einblicke in die Abläufe und Arbeiten eines modernen Milchviehbetriebes zu geben.

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein erschienen 13 Eltern mit ihren aufgeregten Kindern. Damit auch jeder gut zuhören und mit anpacken konnte, wurde die Gruppe geteilt. Eine Hälfte blieb im Hof, wo man Kartoffelkönige basteln, mit Fahrzeugen fahren und sich am Buffet stärken konnte. Die andere Hälfte folgte Tina und Hergen Brüning in den Kuhstall. Hier konnte man Kühe im Melkroboter und den Futterschieber, der ganz alleine arbeitet und aussieht als ob er aus einem Science Fiction Film stammt, beobachten.

Nebenbei erfuhren Groß und Klein viel Wissenswertes über die Milchkuhhaltung. Im Kälberstall wurden die Kinder selbst aktiv und versorgten die jüngsten Bauernhofbewohner mit Müsli und Heu. Viel Arbeit macht hungrig. Deshalb gab es zum Schluss für alle Kürbissuppe, Kartoffelbrot und Kuchen. Natürlich alles von den jungen Landfrauen selbst gemacht. Wegen der großen Nachfrage ist im kommenden Frühjahr eine ähnliche Aktion geplant! Nähere Infos folgen im neuen Flyer.-kbm

____________________________________________________________________________

Junge LandFrauen mit zwölf Kindern im Tierpark Ostrittrum

Bei bestem Tierparkwetter machten sich fünf Junge LandFrauen mit zwölf Kindern im Alter von eineinhalb bis zu elf Jahren auf den Weg in den Tier- und Freizeitpark Ostrittrum.

Die Anreise erfolgte in Fahrgemeinschaften. Schon am Eingang wartete ein Spielplatz darauf, erobert zu werden. Hier konnten sich die Kinder beim Klettern, Rutschen und Trampolinspringen kennen lernen und auch die Frauen hatten Zeit für erste Gespräche, denn auch sie kannten sich untereinander nicht alle.

Weiter ging es, vorbei an Affen, Straußen, Alpakas und vielen anderen Tieren durch den Märchenwald. Die Kinder lauschten den Märchen und betrachteten die Tiere voller Hingabe. Der Höhepunkt aber war, wie auch nicht anders zu erwarten, der große Spielplatz mitten im Park. Hier fand ein gemeinsames Picknick statt, für das jede der Frauen eine Kleinigkeit mitgebracht hatte. Die Kinder interessierten sich aber mehr für die Spielgeräte. Während der jüngste Teilnehmer selig schlafend träumte, stürmte der Rest der Rasselbande das Piratenschiff, die Teppichrutsche oder eines der zahlreichen anderen Attraktionen.

Nach fast drei Stunden auf dem Spielplatz konnten die Kinder, nun völlig erschöpft, dazu bewegt werden, den Weg in Richtung Ausgang anzutreten. Gegen Abend verließ eine verständlich verdreckte, aber glückliche Kindergruppe zusammen mit ihren müden Müttern den Tierpark.

Für alle stand fest: Es war ein schöner Ausflug, an dem neue Bekanntschaften geschlossen wurden. So etwas werden die Jungen LandFrauen auf jeden Fall wiederholen!

___________________________________________________________________________

Unser Stand auf dem Kreiskartoffelfest in Bassum

Wir konnten viel gute Werbung für unseren Verein und die Jungen LandFrauen machen.

Zum Auftakt des Tages der Regionen 2018 gab es in Bassum wieder ein Kreiskartoffelfest. Beginnend mit einem Open-Air-Gottesdienst mit einigen Taufen, geleitet von Pastor Wiardus Straatmann, gestaltete sich das Gelände an der Bassumer Freudenburg als ein attraktiver Bauernmarkt. Es gab viel zu sehen, viele Informationen und natürlich auch viel zu essen und zu trinken. Wir haben uns mit einem Infostand beteiligt, an dem immer Leben herrschte. So konnten wir für unseren LandFrauenverein gute Werbung machen. Das Foto zeigt die beiden Jungen LandFrauen Stefanie Menzel (rechts) und Tina Brüning.

___________________________________________________________________________

Junge LandFrauen bauen Matschküchen

Emsiges Schaffen auf dem Hof Brüning in Bünte

Sie haben diverse Holzpaletten zusammengetragen, haben vernünftiges Werkzeug mitgebracht, Schrauben und Nägel in allen Größen organisiert und sich kürzlich auf dem Hof Brüning in Bünte zum Werkeln getroffen. Dabei auch einige Kinder, die interessiert zugeschaut, aber nach Kräften auch mitgehämmert haben.

"Das ist unser erstes praktisches Projekt, das wir als "Junge Landfrauen" anpacken", sagt Tina Brüning, die die Gruppe zusammen mit Katharina Buschmann vor einigen Wochen auf die Beine gestellt hat. "Wir haben noch viel vor“, so Buschmann, die auf die große Fahrradsterntour am 8. Juni aufmerksam macht oder auch die Fahrt zum Tierpark nach Ostrittrum als weiteres Ziel anspricht.

Jetzt ist aber erst einmal handwerkliches Geschick angesagt, denn es sollen Matschküchen gebaut werden, in denen die Kleinen aus Sand und Wasser ungehemmt "kochen" können. Die Frauen haben neben dem notwenigen Werkzeug und den Holzpaletten auch gebrauchte, aber funktionierende Spülen mitgebracht, die in die Holzkonstrukte in kindgerechte Arbeitshöhen eingesetzt wurden. "Ich habe sogar noch schnell eine einfache Spüle gekauft", so Marie Dunker aus Cantrup, die von den "Jungen LandFrauen" und ihren Projekten nur durch Zufall gehört hat und begeistert mitmacht. Mit dabei auch Viola Knauer, die ihren Sohn Paul (12) mitgebracht hat, der die Gelegenheit nutzte, sich einen Paletten-Sessel für sein Zimmer zu bauen.

______________________________________________________________________________