Bilderserie "Hochbeet"

Man nehme und verfährt wie folgt: ein günstig gelegenes Stück Garten, im vorliegenden Fall ein 400 mal 100 Zentimeter großes Stück, 85 Bretter a 85 mal 12 mal 2 Zentimeter, vier Stützpfähle mit entsprechenden Erdspießen aus Metall, vier metallische Köpfe für die Pfähle als Schutz gegen Verrottung, Folie, um den vertikalen Innenbereich des Hochbeetes zu bedecken und ein enges Drahtgeflecht (möglichst aus verzinktem Material), um dem Boden eine Sperre für Wühlmäuse zu geben. Zur Befüllung von unten nach oben: Wenn vorhanden dicke Baumscheiben (sonst dickes Astwerk), für die Zwischenräume viel Kleingeäst und Laub, danach Grasplaggen, die mit der Grünfläche nach unten aufgelegt werden, dann grober Humus, feiner Humus und letztendlich gute Muttererde. Die gemauerten Steine, die am Beispiel zu sehen sind, dienen lediglich als Deko, das Hochbeet an den bestehenden ehemaligen Hühnerstall optisch anzugleichen. Fertig ist ein Hochbeet, dass sich prima in den Garten einfügt. Es ist im Übrigen noch mit einem schmalen, grob gepflasterten Weg umgeben. -old

HochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeetHochbeet

Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderserie zu starten.