Bilderserie "Tagestour im Deister"

Bei schönem Sommerwetter starten wir mit rund 40 Landfrauen am 5. August zu unserer Tagesfahrt zum Deister. Wir fuhren mit dem Bus nach Bantorf zum "Cafe im Schafstall". Hier wurden wir ganz herzlich von Renate Lohmann empfangen. Renate kannten wir von unserer Chinareise, die wir gemeinsam vor zwei Jahren unternahmen. Sie erzählte uns von der Geschichte des Weberhofes und wie der ehemalige Schafstall in ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Cafe umgewandelt wurde. Groß war auch die Freude von Elisabeth Wohlers, die vor 64 Jahren ihre Lehre auf dem Weberhof absolvierte und nun ihre ehemalige und inzwischen 95jährige Lehrherrin ganz unverhofft wiedersah. Nachdem überaus leckeren Frühstücksbuffet und während die beiden noch in alten Erinnerungen schwelgten, erkundeten wir den weitläufigen Gutshof mit seinem wunderschönen parkähnlichen Garten. Aber bald hieß es Abschied nehmen, denn wir wurden schon von der Gästeführerin Frau Hänjes erwartet. Jetzt ging es auf zu unserer Rundfahrt durch das wunderschöne Calenberger Land. Das Calenberger Land wird nach Osten und Norden durch Leine und Mittellandkanal abgegrenzt, nach Südwesten durch den Deister und nach Süden durch den Kleinen Deister. An der ehemals wichtigen Handelsstraße haben sich im Laufe der vorherigen Jahrhunderte viele Klöster und Rittergüter angesiedelt. So kamen wir am Rittergut Wichtringhausen und Kloster Barsinghausen vorbei. Der fruchtbare Lößboden in der Gegend mit seinen hohen Anteil an Mineralien ist ideal für Weizen, Raps und Zuckerrübenanbau. Wir sahen die Kornbrennerei Behnsen und die ehemaligen Zuckerrübenfabrik Groß Munzel und erreichten danach Barrigsen. Dort erwartete uns schon Herr Wieder, der uns über das 160 Jahre alte Backhaus aus dem Weserbergland erzählte. Das Backhaus wurde in Eigenleistung mit alten Handwerkstechniken wieder aufgebaut. Einmal im Monat wird der Backofen im Backhaus angeheizt und es wird Brot, Kuchen, Flammkuchen und Krustenbraten gebacken. Weiter ging es am Rittergut Stemmen vorbei zum Rittergut Langeder. Hier erzählte uns Herr von Ilten alles Wissenswerte über die Geschichte seines Gutes. Auch besichtigten wir seinen schönen Park, den er regelmäßig Besuchern beim Tag des offenen Gartens vorstellt. Nun ging es weiter durch das schöne Deister-Süteltal zum Stuhlmuseum in Einbeckhausen. Die Sammlung des Museums umfasst über 1500 Stühle und präsentiert nicht nur eine beeindruckende Stuhlvielfalt, sondern seinen Besuchern auch handwerkliche Fähigkeit und Kompetenz. Wir erhielten eine Führung durch das Stuhlmuseum und zum Abschluss Kaffee und Kuchen. Gegen 18.30 Uhr kamen wir wieder in Bassum an und alle waren sich einig: Es war eine sehr gelungene Tagesfahrt.

Tagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im DeisterTagestour im Deister

Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderserie zu starten.