Bilderserie "In hundert Tagen um die Welt"

Am Mittwoch, 18. Februar 2015, hielt Dr. Gerhard Knust in Stövers Landgasthaus vor knapp 50 Mitgliedern des Landfrauenvereins und Gäste einen Vortrag über seine 100-tägige Weltreise, die er von Anfang Januar bis Mitte April 2014 mit seiner Frau Karin an Bord der MS "Costa Deliciosa" unternommen hatte. Die erste Station dieser Weltreise, die in Savona/Italien startete, war Madeira. Madeira ist auch im September 2015 ein Reiseziel der Bassumer Landfrauen. So schauten die Besucher schon ein wenig genauer auf die herrlichen Fotos von der Blumeninsel. Die weitere Reiseroute führte in die Karibik, durch den Panama-Kanal nach Costa Rica, Mexico und Kalifornien. Über Hawaii und den Fidschi-Inseln nach Neuseeland und Australien. Über Singapur, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, durch den Suez-Kanal zurück zum Ausgangshafen Savona in Italien. Traumhafte Fotos fing Dr. Knust mit seiner Kamera ein. Herrliche Strände, Menschen vieler Rassen, exotische Früchte und immer wieder die Tierwelt waren zu sehen. Die Wale vor den Küsten Mexicos, Seelöwen auf der Pier von San Francisco, die Riesen-Kängurus und Schlangen in Australien und viele Vogelarten. Der Lieblingsvogel von Dr. Knust, der Pelikan, war auf mehreren Fotos zu sehen. Weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie Golden-Gate Bridge, "Hot Water-Beach auf Neuseeland, Oper in Sydney, Hotel Singapur Marina Bay Sands und vieles mehr standen auf dem Reiseplan. Es war nicht leicht, Eindrücke und Erlebnisse einer Weltreise von 100 Tagen in einem zweistündigen Vortrag unterzubringen. Viele Bilder hatte Dr. Knust schweren Herzens aus seiner Fotoshow herausgenommen. Es war ein Vortrag der Entdeckung fremder Länder, Menschen und Kulturen. Eindruck hinterließen die Fotos von Kindern aus Indien, die sich über Schreibwaren für die Schule oder wenige Süßigkeiten im Kindergarten mit strahlenden Augen freuten. Dr. Knust berichtete, dass er heute vor einem Jahr, am 18. Februar 2014, nichts gesehen, nichts erlebt und nichts gefühlt habe. Die Erklärung: an diesem Tag hatten sie die Datumsgrenze überquert, sodass der 18. Februar ausfiel. Insgesamt wurden über 55.000 km zurückgelegt, 23 Länder und 37 Häfen angesteuert. Der Referent beendete den Vortrag mit der Aussage: "Und überall waren wir Ausländer und wurden immer gut aufgenommen". Auf ein Honorar verzichtete Dr. Knust und die Bassumer Landfrauen haben seinem Wunsch gerne entsprochen, eine Spende zugunsten der Flüchtlingsinitiative "Willkommen in Bassum-WiB" zu tätigen. Hannelore Vogt, Fotos: Corinna Laging

In hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die WeltIn hundert Tagen um die Welt

Klicken Sie auf ein Bild, um die Bilderserie zu starten.